Alte Technik im Museum

Niederlaasphe. Das Industriemuseum Trafostation Amalienhütte des Vereins für Kultur- und Heimatpflege Niederlaasphe öffnet am kommenden Sonntag, 31. Mai, in der Zeit von 14 bis 17 Uhr seine Pforten.

Wie bisher können viele eigene Experimente aus der Elektrizitätslehre mit vielen überraschenden Ergebnissen selbst durchgeführt werden, die sehr aufschlussreich sind. Besonders interessant ist dies für Kinder und Jugendliche.

Türen und Tor aus der Ortschaft

Für alle Altersgruppen sind die kleinen Wasserräder und Turbinen von Interesse, die vom Wasser des Mühlenteiches angetrieben werden. Andererseits wird die Technik und Kulturgeschichte des Wasserrades dokumentiert. Des Weiteren wird über die Historie der Amalienhütte berichtet. Begleitend dazu kann im Industriemuseum die Foto-Sonderausstellung „Historische Niederlaaspher Türen und Tore“ besichtigt werden. Dorfchronist Hans-Armin Kohlberger zeigt auf 42 Farbfotos besonders interessante Türen und Tore.

Jedes Bild erzählt ein Stück Dorfgeschichte. Die Bilder wurden im vergangenen Jahr aufgenommen und bilden daher eine Bestandsaufnahme der noch vorhandenen Exemplare des Jahres 2014. Auf ausgelegten Begleitschreiben können sich die Besucher über einzelne Objekte informieren.