Alltag in früheren Zeiten

Banfe. Das Heimatmuseum Banfetal ist am Sonntag, 1. Februar von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Anhand der umfangreichen und übersichtlich aufgebauten Ausstellungen können sich die Besucher einen Überblick über die Geschichte und Kultur des Wittgensteiner Landes verschaffen.

Die Sammlungen zu den Bereichen Vor- und Frühgeschichte, bäuerliche Arbeitswelt und Selbstversorgung, Wald und Natur, Technik, Schule und Kinderleben, Bergbau und Mineralien, Industrie, Handwerk, die original eingerichtete Wohnung mit Flur, Wohnstube, Küche und Schlafzimmer und der historische Friseursalon vermitteln einen lebendigen Einblick in die Lebens- und Arbeitswelt des Wittgensteiner Landes in vergangenen Zeiten. Auch der historische Webstuhl aus dem 18. Jahrhundert ist wieder in Betrieb. Die Hobbyweberinnen erklären den Besuchern gern die alte Handwerkskunst des Webens.

Sprichwörter und Redensarten

Die ständige Präsentation „Mit Sprichwörtlichem und Redensarten durch das Museum“ und die Vorführung von Filmen über das Leben in früherer Zeit sind sicher für viele Besucher interessant. Für die jungen Besucher ist die Museumswerkstatt geöffnet. Hier können die Mädchen und Jungen ihr Können an alten Werkzeugen und Geräten an den Stationen Schleifen, Nageln, Bohren, Schnitzen, Sägen und Schreiben ausprobieren. Die Außenanlagen mit dem Schaustollen, der Dorfschmiede, der Stellmacherei, der Böttcherei, der Remise mit landwirtschaftlichen Großgeräten und Feuerwehrfahrzeugen und dem Hüttenraum können ebenso wie die Ostdeutsche Heimatstube bei freiem Eintritt besichtigt werden.