Absolventen sind „Staatlich geprüfte Techniker“

Voraussetzung für die Aufnahme in die Fachschule Technik Vollzeit ist eine abgeschlossene gewerblich-technische Berufsausbildung, der Abschluss der Berufsschule und mindestens ein Jahr Berufstätigkeit nach der Ausbildung – wobei die Schüler restliche Lücken auch noch bis zur Abschlussprüfung füllen können.

Am Ende dürfen sich die Teilnehmer „Staatlich geprüfter Techniker“ nennen. Mit einer zusätzlichen Prüfung ist die Fachhochschulreife erreichbar.