Abenteuerdorf: Helfer-Zahl für Umbau steigt

Wemlighausen..  Die Zahl der Helfer, die sich beim Umbau des Abenteuerdorfes Wittgenstein tatkräftig beteiligen wollen, steigt weiter.

Lagen Geschäftsführerin Maike Schröder schon seit Dezember unzählige Zusagen angeschriebener Ex-Zivis des früheren Freizeitzentrums Wemlighausen vor, kamen beim Info-Abend am Mittwoch noch eine ganze Reihe Helfer hinzu: Allein 27 der rund 40 Zuhörer trugen sich spontan in die Listen ein – „die meisten als Handlanger“, berichtet Schröder. Es sei aber auch ein Helfer mit Interesse an Technik dabei – und mehrere für Kochen, Arbeiten mit Holz, Anstreichen und Nähen.

Helfer über Kirchenkreis versichert

Mitmachen will außerdem die Burschenschaft Schüllar-Wemlighausen – die womöglich gut mit Trecker und Hänger umgehen kann, hofft Schröder. Pfarrer Detlev Schnell, Religionslehrer am Berufskolleg Wittgenstein, möchte mit Schülern dabeisein. Und Jürgen Saßmannshausen-Aderhold, Vorsitzender des örtlichen MGV „Erholung 1878“, kann sich ein Engagement der Sänger durchaus vorstellen – möchte da aber nochmals Rücksprache halten.

Maurer? Bislang Fehlanzeige. Kann aber noch kommen, denn: Zum Helfen anmelden – das sei weiterhin möglich, betont Schröder. Übrigens: Wer mithilft, ist über den Kirchenkreis auch versichert.