Das aktuelle Wetter Bad Berleburg 16°C
Leiche

63-jährige Frau lebte mehrere Wochen mit totem Ehemann

13.11.2012 | 14:09 Uhr
63-jährige Frau lebte mehrere Wochen mit totem Ehemann
Frau lebte in Bad Berleburg mehrere Wochen mit totem Ehemann in der gemeinsamen Wohnung. Eine Obduktion ergab, dass der Mann an einem Hirninfarkt gestorben ist.Foto: Remo Bodo Tietz, NRZ

Bad Berleburg.   In einer Ortschaft von Bad Berleburg hat eine 63-jährige Frau einige Wochen mit ihrem im Oktober verstorbenen Ehemann in der gemeinsamen Wohnung gelebt. Die Behörden wussten von nichts. Der 67-jährige Ehemann war an einem Hirninfarkt gestorben. Jetzt soll die Leiche obduziert werden.

Über mehrere Wochen hat eine 63-jährige Frau neben ihrem bereits im Oktober verstorbenen Ehemann in der gemeinsamen Wohnung in einer Berleburger Ortschaft gelebt, ohne die Behörden zu verständigen. Diese Informationen der Westfalenpost Bad Berleburg bestätigte am Montag die Staatsanwaltschaft Siegen.

Aufgefallen war der Tod des 67-Jährigen erst, als der Stiefbruder nach mehrmaligen Versuchen keinen Kontakt zu ihm aufnehmen konnte und die Polizei verständigte. Die Leiche wurde Anfang November geborgen. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Obduktion an. Fremdeinwirkung konnte ausgeschlossen werden. Der Mann starb an einem Hirninfarkt.

  1. Seite 1: 63-jährige Frau lebte mehrere Wochen mit totem Ehemann
    Seite 2: Wenn der Tod des Partners verdrängt wird - Erklärungen zum Fall in Bad Berleburg

1 | 2



Kommentare
14.11.2012
11:44
63-jährige Frau lebte mehrere Wochen mit totem Ehemann
von holmark | #1

bischen länger Rente, ob sich das gelohnt hat?

3 Antworten
63-jährige Frau lebte mehrere Wochen mit totem Ehemann
von m.birr | #1-1

Finden Sie Ihre unbewiesene Behauptung nicht unverschämt.

63-jährige Frau lebte mehrere Wochen mit totem Ehemann
von holmark | #1-2

Sorry, für die Nichtdenker hätte ich einen Ironiesmiley setzen müssen...

63-jährige Frau lebte mehrere Wochen mit totem Ehemann
von IIDottore | #1-3

Autsch , holmark, ich bin von Ihnen echt bessere Kommentare gewohnt ! Auch mit Ironiesmiley ist der nicht so toll .

Aus dem Ressort
Das Vaterunser in Gebärdensprache
Gemeindefest
„Mittendrin – Wo Zwei oder Drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen“ lautete das Motto des Gemeindefestes der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Laasphe. Mitten drin im Alltag und im Leben der Menschen gemeinsam mit Jesus, ein Thema mit vielen Facetten, das neugierig machte...
Um Behinderte kümmern sich nur wenige
Spende
„Afrika ist schön, aber auch schwierig“, so lautet das Fazit des Siegeners Andreas Wörster. Der aus Weidenau stammende gelernte Physiotherapeut ist seit nun 24 Jahren in Südafrika und seit 2000 zusammen mit seinem Partner Masauso Phiri tätig. Gemeinsam mit der Organisation „Utho Ngathi“ helfen sie...
Chillies: Ungewöhnlich und mit Ideen
Konzert
Wer beim Stichwort „Chorkonzert“ nur an Oratorien, Kantaten und Choräle denkt, liegt im Falle des Vokalensembles „Chillies“ ein wenig daneben. Überrascht doch die gemischte Gesangstruppe aus dem benachbarten Hessen mit ungewöhnlichen Darbietungen und neuen Ideen. So auch am Sonntagnachmittag im Haus...
Wandbild im Rettungswagen
Bad Laasphe.
Ein Rettungswagen ist im Allgemeinen nicht gerade etwas, was man mit den Worten „gemütlich“ oder „entspannend“ verbindet. Grund genug für das DRK in Bad Laasphe, hier etwas zu ändern – auf kreative Weise: mit einem riesigen Wandbild.
Kein bisschen verstaubt
Chorgeburtstag
Da lassen es die Concordia-Chöre aber mal so richtig krachen: Der Männergesangverein aus Feudingen feiert in diesem Jahr seinen 130. Vereinsgeburtstag und ist dabei alles andere als alt, verstaubt und gebrechlich. Damit schließt er sich dem Motto des Golddorfs Feudingen „Unser Dorf hat Zukunft“ aufs...
Fotos und Videos
Wittgensteins schönste Seiten 30
Bildgalerie
Leserfoto-Aktion
Gestürzter Kletterer schwer verletzt
Bildgalerie
Kletterunfall
Streetbob-Spektakel in Winterberg
Bildgalerie
Streetbob-WM