Das aktuelle Wetter Bad Berleburg 5°C
Leiche

63-jährige Frau lebte mehrere Wochen mit totem Ehemann

13.11.2012 | 14:09 Uhr
63-jährige Frau lebte mehrere Wochen mit totem Ehemann
Frau lebte in Bad Berleburg mehrere Wochen mit totem Ehemann in der gemeinsamen Wohnung. Eine Obduktion ergab, dass der Mann an einem Hirninfarkt gestorben ist.Foto: Remo Bodo Tietz, NRZ

Bad Berleburg.   In einer Ortschaft von Bad Berleburg hat eine 63-jährige Frau einige Wochen mit ihrem im Oktober verstorbenen Ehemann in der gemeinsamen Wohnung gelebt. Die Behörden wussten von nichts. Der 67-jährige Ehemann war an einem Hirninfarkt gestorben. Jetzt soll die Leiche obduziert werden.

Über mehrere Wochen hat eine 63-jährige Frau neben ihrem bereits im Oktober verstorbenen Ehemann in der gemeinsamen Wohnung in einer Berleburger Ortschaft gelebt, ohne die Behörden zu verständigen. Diese Informationen der Westfalenpost Bad Berleburg bestätigte am Montag die Staatsanwaltschaft Siegen.

Aufgefallen war der Tod des 67-Jährigen erst, als der Stiefbruder nach mehrmaligen Versuchen keinen Kontakt zu ihm aufnehmen konnte und die Polizei verständigte. Die Leiche wurde Anfang November geborgen. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Obduktion an. Fremdeinwirkung konnte ausgeschlossen werden. Der Mann starb an einem Hirninfarkt.

  1. Seite 1: 63-jährige Frau lebte mehrere Wochen mit totem Ehemann
    Seite 2: Wenn der Tod des Partners verdrängt wird - Erklärungen zum Fall in Bad Berleburg

1 | 2



Kommentare
14.11.2012
11:44
63-jährige Frau lebte mehrere Wochen mit totem Ehemann
von holmark | #1

bischen länger Rente, ob sich das gelohnt hat?

3 Antworten
63-jährige Frau lebte mehrere Wochen mit totem Ehemann
von m.birr | #1-1

Finden Sie Ihre unbewiesene Behauptung nicht unverschämt.

63-jährige Frau lebte mehrere Wochen mit totem Ehemann
von holmark | #1-2

Sorry, für die Nichtdenker hätte ich einen Ironiesmiley setzen müssen...

63-jährige Frau lebte mehrere Wochen mit totem Ehemann
von IIDottore | #1-3

Autsch , holmark, ich bin von Ihnen echt bessere Kommentare gewohnt ! Auch mit Ironiesmiley ist der nicht so toll .

Aus dem Ressort
Freizeitzentrum wird umgebaut
Kirche
Die Synode des evangelischen Kirchenkreises Wittgenstein votiert nun doch für den Umbau des Freizeitzentrums Wemlighausen zum „Abenteuerdorf Wittgenstein“ – und damit exakt für ein Projekt, das sie auf ihrer Sommer-Tagung im Juni noch abgelehnt hatte.
Silva Andersonen erzählt wie ihr Lettland unabhägig wurde
Bundeswehr
In der vergangen Woche wurde am Luftwaffenstandort Erndtebrück in den Räumlichkeiten des Hachenberg-Casinos die Fotoausstellung „Der Baltische Weg“ zur Unabhängigkeitsbewegung im Baltikum vorgestellt, die bisher in Deutschland nur im Bundestag in Berlin zu sehen war. Entwicklung Lettlands nach...
25 Firmen stehen bei Ausbildungsmesse Rede und Antwort
Berufswahl
„Außerordentlich gut organisiert bei einer durchaus ansprechenden Nachfrage.“ So in etwa fasste Roland Dickel die Ausbildungsmesse in den Räumlichkeiten der Städtischen Realschule Bad Berleburg zusammen – und dieses positive Resümee zog er bereits nach der ersten „Karussell-Runde“.
Löwenzahnhonig und Mondscheinkinder
Soziales
Löwenzahnhonig und Mondscheinkinder, das gehört für die Kinder, Eltern und Mitarbeiterinnen in der Evangelische Kita Bäderborn aus Bad Laasphe seit Jahren zusammen. Aber wie kam es dazu?
Bisonbulle Cajetan bringt Artgenossen mit nach Feudingen
Artenschutz
In der Grafschaft Bentheim, zehn Autominuten von der niederländischen Grenze entfernt, stehen demnächst zwei oder drei Waldbisons für ihren Transport in Richtung Wittgenstein bereit. Eine neue Heimat finden die Bisons aus dem Tierpark Nordhorn dann in einem Gehege am Dernbach bei Familie Wickel.
Fotos und Videos
Der erste Schnee in Winterberg
Bildgalerie
Wintersport
WP-Schützenköniginnen 2014 gekürt
Bildgalerie
WP-Schützenkönigin
Wittgensteins schönste Seiten 30
Bildgalerie
Leserfoto-Aktion
Gestürzter Kletterer schwer verletzt
Bildgalerie
Kletterunfall