Zweimal König, einmal Kaiser in Grevenbrück

Berthold Knoche gratuliert seinem Nachfolger im Amt des Kaisers, Michael Terschlüsen (rechts).
Berthold Knoche gratuliert seinem Nachfolger im Amt des Kaisers, Michael Terschlüsen (rechts).
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Auf die Preise (Apfel, Zepter, Krone) hatte es am Samstag keiner der drei Anwärter bei Kaiserschießen an der Grevenbrücker Vogelstange abgesehen. Nach dem sich das schießwillige Trio aus raus kristallisiert hatte ging es auch zur Sache.

Grevenbrück..  Auf die Preise (Apfel, Zepter, Krone) hatte es am Samstag keiner der drei Anwärter bei Kaiserschießen an der Grevenbrücker Vogelstange abgesehen. Nach dem sich das schießwillige Trio aus raus kristallisiert hatte ging es auch zur Sache.

Die abgegebenen Schüsse des Vorsitzenden des St. Blasius-Schützenvereins, Andreas Sprenger (König 2008), Siegfried Nöcker (König 2002) und Michael Terschlüsen, der schon zweimal, in den Jahren 1983 und 1991 seine Treffsicherheit unter Beweis gestellt und die Königswürde inne hatte, saßen fast alle in der Mitte.

Dreikampf

Der sehenswerte Dreikampf nahm an Brisanz zu, als der hölzerne Aar seine beiden Flügel verloren hatte. Die zahlreichen Zuschauer fieberten mit dem Bewerbern, bis Michael Terschlüsen nach etwa 60 Minuten mit dem 73. Schuss als Sieger des Schießwettbewerbs hervor ging und Hauptmann Georg Quinke, der die Moderation an der Vogelstange übernahm treffend feststellte: „Aller guten Dinge sind drei“.

Gekrönte Häupter

An der Seite des selbstständigen IT-Consultant regiert seine Frau Anne, die sich übrigens beim Königinnenschießen im Jahr 2010 selbst die Krone aufsetzte.

Noch an der Vogelstange ließen die Schützen ihr neues Kaiserpaar, das Berthold und Ines Knoche nach fünf abwechslungsreichen Regentschaftjahren ablöste, kräftig hochleben. Michael Terschlüsen ist ebenso wie sein Vorgänger Berthold Knoche ein eingefleischter Karnevalist.

Der neue Kaiser war Gründungsmitglied des Karnevals Clubs Grevenbrück und nach einige Jahren als Vorsitzender auch zum Ehrenvorsitzenden ernannt worden. Im Rahmen des anschließenden Festkonzertes, das vom Musikverein Grevenbrück unter Leitung von Klaus Meier aufgeführt wurde, überreichte CDU-MdL und Vereinsmitglied Theo Kruse dem Schützenverein die Ehrenplakette des Landes NRW.

Regionale Identität

Die Auszeichnung des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport würdigt den gesellschaftlichen Einsatz und die Wahrung regionaler Identität durch Schützenvereine anlässlich ihrer Vereinsjubiläen. Einen fulminanten Festzug sahen die Zuschauer am gestrigen Sonntag.

Im großen bunten Festzug wurden die Grevenbrücker Schützen mit ihren Majestäten Kaiserpaar Michael und Anne Terschlüsen, Königspaar Rainer und Barbara Hammerschmidt, sowie dem Jungschützenkönigspaar Sebastian Freund und Helena Schmidt von befreundeten Schützenvereinen aus Bamenohl, Bilstein, Dünschede, Elspe, Kirchveischede, Maumke und Sporke, sowie der Festmusik dem Musikverein Grevenbrück, der Musikkapelle Salchendorf, der Knappenkapelle Meggen, dem Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bamenohl, sowie dem Tambourcorps aus Altenhundem, Bamenohl, Elspe und dem Spielmannszug Körbecke begleitet.