Zwei Ausnahmepianisten in Olpe

Olpe..  „Carmen Daniela ist nicht nur ein großes Talent, sie ist ein wahres Genie…“: Diese Worte des 1991 verstorbenen chilenischen Pianisten Claudio Arrau galten einer Ausnahmepianistin, die am Samstag, 21. Februar um 19.30 Uhr bei freiem Eintritt im Großen Saal des Alten Lyzeums konzertieren wird: Carmen Daniela. Bei ihrem ersten Konzert in Olpe trat sie mehr als Komponistin hervor; diesmal stehen solistische Klavierwerke wie auch zu Kompositionen zu vier Händen auf dem Programm.

Engagierte Intendantin

Carmen Daniela, im siebenbürgischen Fagaras in Rumänien geboren, begann mit fünf Jahren Klavier zu spielen.

Bereits im Alter von zehn Jahren hatte sie eigene Kompositionen vorzuweisen und wurde Schülerin bei dem berühmten Komponisten Alfred Mendelsohn in Bukarest, der sie bei zahlreichen Fernsehsendungen präsentierte. Darauf folgten viele weitere Rundfunk- und Fernsehauftritte.

Bekannt wurde sie als Gastinterpretin namhafter internationaler und nationaler Musikfestivals und durch ihr unermüdliches Engagement als Intendantin der anerkannten „Internationalen Musikfestwochen in Burgen und Schlössern“, die jährlich seit 1987 in Nordrhein-Westfalen durchgeführt werden.

Neben zahlreichen Aufnahmen in Rundfunk und Fernsehen hat sie unter anderem das gesamte Klavierwerk Joseph Haydns auf Schallplatte eingespielt.

In dem Konzert, das nun auf Einladung der Städtischen Musikschule Olpe stattfindet, tritt die Ausnahmepianistin zusammen mit Max Philip Klüser auf, der seit 2007 an der Robert Schumann Musikhochschule Düsseldorf Jungstudent im Fach Trompete ist und sich zugleich dort auch 2010 im Zweitfach Klavier als Jungstudent einschreiben konnte.

Gefragter Solist

Klüser ist dort mittlerweile in beiden Fächern Vollstudent. Sein Hauptfach ist seit dem Sommersemester 2014 Klavier. Im Jahr 2013 gewann er in der Duowertung „Klavier und ein Blasinstrument“ den ersten Preis im Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“. Ebenfalls 2013 wurde er Stipendiat der Yehudi Menuhin Stiftung „Live musicnow“ in den Rubriken „Klavier solo“ und „Kammermusik“.

Erst kürzlich war Max Philip Klüser im Januar mehrfach als Solist des Klavierkonzerts in b-Moll von P. I. Tschaikowsky der Musikhochschule Düsseldorf zu erleben.

Bei dem Konzert in Olpe am Samstag, 21. Februar, stehen unter anderem Werke von Frédéric Chopin (Fantasie f-Moll op. 49), Claude Debussy (L´islejoyeuse), Wolfgang Amadeus Mozart (Sonate D-Dur KV 311) und Ludwig van Beethoven (Sonate As-Dur op. 110) auf dem Programm.