Zusammenarbeit mit Gemeinde intensivieren

Wenden..  Es geht voran. Fünf neue Betriebe haben sich in den vergangenen zwölf Monaten der Werbegemeinschaft Wenden angeschlossen. „Wir wollen Wenden attraktiver machen. Wichtig ist, die Kaufkraft in der Gemeinde zu halten“, betonte Gaby Hoffmann, seit einem Jahr 1. Vorsitzende, auf der Jahreshauptversammlung im Hotel „Zeppenfeld“. Die Zusammenarbeit mit der Gemeinde soll intensiviert werden.

Das erste Jahr an vorderster Front, sei „mega-anstrengend, aber erfolgreich“ gewesen, bilanzierte Gaby Hoffmann. Christoph Häner habe die Werbegemeinschaft in den Jahren zuvor geprägt. Neue Ideen seien umgesetzt worden. Zahlreiche Firmen hätten sich beim zweiten Wendener Sommerabend am 12. September beteiligt. Der Besucherandrang sei groß gewesen. Erfolgreich waren auch der Kreativmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag im Oktober sowie das Weihnachtsgewinnspiel auf dem Rathaus-Vorplatz, bei dem es Warengutscheine von 1300 Euro gab. Die Idee, auch den Bewohnern in den Wohncontainern Stutenkerle zu überbringen, sei gut angekommen. Ein voller Erfolg sei die Osterhasenaktion mit 5600 Hasen gewesen, so Gaby Hoffmann, die unterstrich: „Wir haben einiges geschafft.“

Einen Wechsel gab es auf dem Posten des 2. Vorsitzenden. Klaus Huckstein trat nicht mehr an. Zum Nachfolger wählten die Mitglieder einstimmig den bisherigen Kassierer Matthias Keller. Neuer „Herr der Zahlen“ ist Martin Mülder.

Verkaufsoffener Sonntag

Aktuell richtet sich bei der Werbegemeinschaft der Focus auf den Wendener Sommer am 13. und 14. Juni. Dieser soll, wie diese Zeitung bereits berichtete, rund um das Rathaus gemeinsam mit der Feier zum 25-jährigen Bestehen des Rathauses sowie dem Integrationsfest ausländischer Bürger über die Bühne gehen. Unter dem Motto „flanieren - informieren - probieren“ gibt es zwei Tage lang ein buntes Programm. Wie Beisitzerin Silke Niederschlag mitteilte, wird die Hauptstraße von der Caritas bis zur Pizzeria Etna gesperrt. Es gibt Hütten, Pavillions und eine Cocktailbar. Am Samstag geht es um 14 Uhr mit einem Straßenfest los. Der Sonntag steht ganz im Zeichen der Familie. „Der Papa geht zum Frühschoppen, die Mama shoppen, und die Kinder sind auch gut versorgt“, brachte es Silke Niederschlag auf den Punkt. Von 12 bis 17 Uhr wird es einen verkaufsoffenen Sonntag geben.

Infos über Falschgeld

„Es wird jede Menge los sein. Das wird eine tolle Veranstaltung rund um das Rathaus. Dieser Wendener Sommer wird eine ganz besondere Sache“, unterstrich Silke Niederschlag. Durch die Zusammenarbeit mit der Gemeinde könne er vielleicht zur festen Institution werden.

Abgerundet wurde die Ver­- sammlung der Wendener Werbegemeinschaft durch einen Vortrag zum Thema Falschgeld von Bernhard Schauerte und Reimund Grebe von der Bundeszentralbank. „Im Einzelhandel werden 10 bis 15 Prozent des Falschgeldes erkannt. Unsere Aufgabe ist es, diese Prozentzahl zu erhöhen“, sagte Schauerte. Vor einiger Zeit machten in Wenden falsche 50-Euro-Scheine die Runde. Hoch im Kurs stünde derzeit der 20-Euro-Schein, so Schauerte: „Die Fälscher wollen ihn los werden, weil im November ein neuer kommt.“ Kollege Grebe hatte „echtes Falschgeld“ mitgebracht, das die Versammlungsteilnehmer begutachten konnten.

Beim Blick voraus erwähnte Gaby Hoffmann den Kreativmarkt im Wendener Rathaus am 10. und 11. Oktober mit verkaufsoffen Sonntag. Geplant sei zudem eine ­Nikolausaktion. Und natürlich wieder das überaus erfolgreiche Weihnachtsgewinnspiel.