Zum Grab von Maria Theresia Bonzel gepilgert

Etwa 250 Kinder,.  Jugendliche und Mitarbeiter des Josefshauses sind zum Grab von Maria Theresia Bonzel in die St.-Martinus-Kirche Olpe gepilgert. Maria Theresia Bonzel gründete vor 150 Jahren das heutige Josefshaus und kümmerte sich damals besonders um Kinder, die keine Eltern mehr hatten. Heute leben etwa 150 Kinder und Jugendliche im Josefshaus. Sie wohnen mit sechs bis neun anderen Kindern und Jugendlichen in ganz normalen Häusern. Unter dem Motto „Ich gehe meinen Weg“ pilgerten die Wohngruppen, die im Kreis Olpe verstreut liegen, von ihren Wohnorten - zu Fuß, mit dem Rad, mit der Bahn, mit dem Schiff - nach Olpe. Die Gruppe Martin startete mit ihren Fahrrädern einen Tag früher. Am Nachmittag trafen sich alle Gruppen an der Martinuskirche, wo ein kleiner Wortgottesdienst gefeiert wurde. Eine Stärkung durfte natürlich auch nicht fehlen. So strömten alle nach dem Wortgottesdienst zum Josefshaus auf den Kimicker Berg, wo der Tag mit einem Grillfest ausklang. Zum Abschluss wurde noch ein Gruppenbild gemacht. Foto: Privat