„Yoga für Senioren“: Die eigenen Grenzen testen und verschieben

Attendorn..  „Yoga für Senioren“ war jetzt im Angebot des Caritas-Tagwerks, dem tagesstrukturierenden Angebote für die ältere und älter werdende Menschen im Schülderhof in Attendorn. Gina Lacirignola aus Listerscheid gab den Gästen einen Einblick in die Welt der Entspannung und Erholung. Zunächst wurde ein Sitzkreis gebildet und sanften Übungen sorgten für Entspannung. „Rücken Nacken, Schultern und Arme werden bei Menschen mit Mobilitätseinschränkungen besonders beansprucht“, weiß die Expertin, „Diese Körperteile gilt es zu stärken und zu mobilisieren. Auch ein guter Bauchtonus ist unerlässlich.“ Aber auch der Spaß sollte nicht zu kurz kommen. Jeder der Gäste machte die Übungen, die er konnte. In der Gruppe ging Gina Lacirignola immer wieder auf jeden Gast des Tagwerkes ein um ihm bei den Übungen anzuleiten. Außerdem konnte jeder seine Wünsche äußeren, welche Körperteile besonders in den Focus der Übungen gerückt werden sollten.

Kleine Fingerübungen, können in den Alltag integriert werden. „Dieses Angebot ist nicht leistungsorientiert, sondern bewusstseinsfördernd. Ziel ist es, in angenehmer Atmosphäre mit dem eigenen Körper und dem eigenen Atem in Berührung zu kommen, Grenzen auszutesten und eventuell auch zu verschieben“, beschreibt Gina Lacirignola ihren Therapieansatz im Tagwerk.