Winterball mit vielen Majestäten

Gerlingen..  Für die St. Antonius Schützen aus Gerlingen begann das Vereinsjahr mit dem Besuch des Hochamtes zu Ehren des Vereinspatrons. Bereits eine Woche später steht das nächste wichtige Ereignis im Vereinskalender. Am Samstag, 24. Januar, findet um 18 Uhr die Generalversammlung mit Neuwahlen und Ehrungen im Schützenheim statt. Dazu sind alle Mitglieder eingeladen.

Eine Woche später feiert das Königspaar, Christina und Dennis Burghaus auf dem Winterball „Halbzeit“ im Hotel „Zum Landmann“ gemeinsam mit den Freunden der Schützenbruderschaft Hillmicke. Beide Königspaare kommen aus Gerlingen, denn im August 2014 schoss der Gerlinger Dietmar Adam den Vogel in Hillmicke. Und die Gerlinger Jungschützenkönigin kommt aus Hillmicke.

Die Gerlinger Schützen haben aber noch einiges mehr geplant. Am 1. Mai wird es wieder eine wetterunabhängige Jausenstation auf dem Schützenplatz geben. In den vergangenen Jahren hat sich der Anlaufpunkt für Wandergruppen und Familien etabliert.

Neben den Besuchen der Kreis- bzw. Bundesdelegiertenversammlungen finden Treffen der so genannten „7er Gemeinschaft“ – einer freundschaftlichen Gemeinschaft der sieben Wendener Schützenvereine, die im Sauerländer Schützenbund organisiert sind – statt.

Ab 4. Juli geht es auf das Hochfest zu. Am Abend des ersten Samstags im Juli findet die Schützenfestvorversammlung mit Bierprobe statt, bevor dann vom 10. biss 12. Juli Schützenfest gefeiert wird.

Neben der Teilnahme am Schützenfest in Saßmicke im August freuen sich die Gerlinger auch auf das Kreisschützenfest im Herbst. Danach wird es etwas ruhiger, aber mit der Herbstwanderung, der Kranzniederlegung am Volkstrauertag und der Seniorenweihnachtsfeier werden auch Ende des Jahres weitere Termine wahr genommen.

Diese Jubilare wurden geehrt. 60 Jahre: Günter Grebe, Josef Langenbach, Hubert Selter, Walter Schneider. 40 Jahre: Ferdinand Köhler, Paul Müller, Thomas Quiter, Dieter Sondermann, Rolf Schmidt, Helmut Stahl. 25 Jahre: Peter Beringhof, Ulrich Butzkamm, Christoph Klein, Thomas Rademacher, Horst Vinzens, Lutz Zimmer.