Wilhelm Neuhaus diamantener Meister

Die Handwerkskammer Südwestfalen verleiht den Diamantenen Meisterbrief an den Kraftfahrzeugmechanikermeister Wilhelm Neuhaus (links). Im Bild auch der stellv. Kreishandwerksmeister Tonis Löhr (Mitte) und Matthias Rink (Kreishandwerkerschaft).
Die Handwerkskammer Südwestfalen verleiht den Diamantenen Meisterbrief an den Kraftfahrzeugmechanikermeister Wilhelm Neuhaus (links). Im Bild auch der stellv. Kreishandwerksmeister Tonis Löhr (Mitte) und Matthias Rink (Kreishandwerkerschaft).
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Große Auszeichnung für altgedienten Kfz-Mechaniker.

Olpe..  „Es ist mir als stellvertretender Kreishandwerksmeister und Vertreter der Kfz-Innung Westfalen-Süd eine besondere Ehre, Ihnen diese außergewöhnliche Auszeichnung zu überreichen“, erklärte Tonis Löhr bei der feierlichen Übergabe des Diamantenen Meisterbriefes an Wilhelm Neuhaus im gleichnamigen Autohaus an der Friedrichsthaler Straße. Matthias Rink, Olper Geschäftsstellenleiter der Kreishandwerkerschaft, gratulierte ebenfalls und überbrachte Glückwünsche des Olper Handwerks.

Im Gespräch ging es vor allem um die vergangenen 60 Jahre und die Geschichte des Unternehmens. 1954 hatte Wilhelm Neuhaus seine Meisterausbildung mit erfolgreich bestandener Prüfung in Bielefeld abgeschlossen.

Grundstein 1928 gelegt

Sein Vater, Wilhelm Neuhaus senior, legte den Grundstein mit einer Bauschlosserei 1928 auf einem 1100 Quadratmeter Grundstück an der Martinstraße. „Nach dem Krieg war ein Holzvergaser an einem Omnibus unser erstes Fahrzeug, das wir wieder flott gemacht haben“, erinnert sich der heute 85-Jährige. 1977 erfolgten der Umzug und die Neueröffnung am jetzigen Standort. Dort sorgen 40 Mitarbeiter bei dem Mercedes-Benz-Partner für einen reibungslosen Geschäftsbetrieb.