Wie man den Fisch seines Lebens fängt und wieder verliert

Attendorn..  Am Montag, 23. Februar, wird im Rahmen des Attendorner Theaterprogrammes um 20 Uhr das Theaterstück „Der alte Mann und das Meer“ von Ernest Hemingway mit Horst Janson in einer der Hauptrollen in der Stadthalle aufgeführt.

In dem Stück geht es um einen alten Fischer, der 84 Tage herausgefahren ist, ohne einen einzigen Fisch zu fangen. Als am 85. Tag ein riesiger Fisch - länger als sein Boot - anbeißt, verliert er diesen Fang seines Lebens wieder. Bis er den Hafen erreicht, haben Haie den Fisch zerrissen und gefressen, so dass nur noch das Skelett an der Bootswand hängt.

Die schon in der Erzählung bühnentauglichen Selbstgespräche des alten Fischers Santiago, seine Plaudereien und Fachsimpeleien in der Kneipe Terrace und seine Unterhaltungen mit dem jungen Manolin, der ihn bewundert und schon als 5-jähriger mit ihm zum Fischen hinausgefahren ist, machen es leicht, das Werk, das immer noch zu einem der bedeutendsten und repräsentativsten Meisterwerke der Literatur des 20. Jahrhunderts zählt, fast 1:1 auf die Bühne zu bringen.

Eintrittskarten zum Preis von 11 Euro für Erwachsene und 6 Euro für Schüler und Studenten sind im Bürgerbüro, 02722/64-100, bei der Tourist-Information am Rathaus, 02722/64-140 oder im Internet unter www.tickets.attendorn.de erhältlich. Die Abendkasse ist geöffnet.