Wenn Mönche im Dirndl tanzen rockt ganz Halberbracht

Halberbracht..  Von den Bildschirmen ist die Muppet Show weitgehend verschwunden, aber in der Halberbrachter Schützenhalle erwachten Kermit der Frosch, Beaker, Gonzo und weitere Stars der Kultserie zum Leben. Da durften natürlich auch Statler und Waldorf (Bernd Winkelmann und Ivo Jankowsky) nicht fehlen, die nach dem Vorbild der Dauermeckerer hoch oben, über der Bühne Witze rissen und Kommentare abgaben.

100 Aktive aus den eigenen Reihen

Bevor es so richtig los ging, wurde das neue Dreigestirn Prinz Basti I. (Sebastian Mester), Jungfrau Arndtonella (Arndt Müller) und Bauer Bela (Jürgen Hermes) unter dem begeisterten Applaus der Jecken in der Schützenhalle proklamiert. Im Anschluss zogen rund 100 Aktive aus den eigenen Reihen alle Register ihres närrischen Könnens. Gleich vier Tanzgarden schwangen ihre Beine im Outfit des HCC, ob Gardetanz, oder einen toll verpackten Showtanz der „Sky fly`s“, die sich mit mystischen Klängen als Mönche den Weg durch die Halle bahnten, um dann im Dirndl loszulegen, sie alle waren ein Hingucker und boten den zahlreichen Jecken im Saal ein buntes Programm. Die Halberbrachter Carnevals Company (HCC) hatte es mal wieder geschafft, die gut gelaunten Narren des Ortes in die Schützenhalle zu locken. Richtig jeck zeigten sich auch die Mannen des Schützenvereins und sorgten mit „Mahna Mahna“ für Stimmung im Saal. Auch der VSF zeigte sich von seiner karnevalistischen Seite. Die Gruppe „Sunday Morning“ überzeugte einmal mehr mit dem Siegerlied des Gesangswettstreits vor einigen Monaten. HCC-Vereinsvorsitzende Annemarie Bieker plauderte in der Bütt aus dem Nähkästchen, aber erst, nach dem sie einen tollkühnen Sprung von der Bühne wagte. Hin und wieder eine Schunkelrunde mit lautstarkem Gesang heizte die Stimmung noch mehr an und die Party war im Gange. Durchs Programm führte Sitzungspräsident Uli Eickhoff.