Waffelaktion verhilft Kater Schnorchi zur Operation

Olpe..  Der „Pfötchenclub“ des Tierschutzvereins Olpe hatte die richtige Idee, um Kater Schnorchi zu helfen.

Der Vierbeiner kam als Fundtier ins Tierheim Olpe. Schnell fand man heraus, dass mit der Atmung des Tieres irgendetwas nicht stimmte und stellte ihn der Tierärztin vor. Die Diagnose lautete: Polypen in Nase, Ohr und Rachenbereich. Durch diese Beeinträchtigung „schnorchelt“ das junge Tier beim Atmen, was ihm den Namen Schnorchi einbrachte. Eine Operation ist möglich, aber aufwändig und finanziell sehr teuer. Da Schnorchi ein sehr charmanter und lebensfroher Kater ist, fiel die Entscheidung für die Operation – trotz der hohen Kosten - nicht schwer.

Um das Geld zusammen zu bekommen, durften die Pfötchen beim HIT Markt in Wenden Waffeln backen. Vier große und drei kleine Pfötchen backten Waffeln, bis die Eisen glühten. Es war ein guter Tag für die Pfötchen und für Schnorchi. Kunden und Mitarbeiter waren sehr freundlich und großzügig, so dass am Nachmittag eine hübsche Summe zusammenkam.

Auch die Belegschaft der Tierarztpraxis Rose-Rumpff hatte sich etwas einfallen lassen. Dort wurde ein Erste-Hilfe-Kurs fürs Tier angeboten. Die Einnahmen aus dieser Aktion flossen ebenfalls in die Spendenkasse für Schnorchi. Ein Plakat der Pfötchen machte zahlreiche Besucher der Olper Tierarztpraxis auf Schnorchis Geschichte aufmerksam und auch diese leisteten finanzielle Unterstützung.

Neues Zuhause gefunden

Dank des unermüdlichen Einsatzes und der Hilfsbereitschaft vieler Kunden, Kollegen und Patienten steht einer Operation nun nichts mehr im Wege.

Und das Beste kommt zum Schluss: Kater Schnorchi hat mit Hilfe einer engagierten Tierarzthelferin bereits ein neues Zuhause gefunden.