Vorzeigeprojekte finanziert

Kindergarten Sri Lanka
Kindergarten Sri Lanka
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Die beiden Kindergärten bzw. Vorschulen auf Sri Lanka, die 2008 und 2009 mit Spendergeldern der WP-Leser im Kreis Olpe gebaut wurden, erfreuen sich bis heute großer Beliebtheit und sind immer noch Vorzeigeprojekte in der Region.

Lennestadt/Kreis Olpe..  Eigentlich sind Grußschreiben zum Jahreswechsel nichts Ungewöhnliches. Aber das Schreiben, dass die WP-Redaktion in Lennestadt jetzt erhielt, ist doch etwas Besonderes. „Zur Zeit des 10. Jahrestages der Tsunami-Katastrophe möchten wir die Menschen grüßen, die uns unterstützt und ermuntert haben, die vom Tsunami betroffenen Kinder zu schützen und betreuen. Besonderer Dank gilt den Menschen in Lennestadt in Deutschland für ihre Hilfe“, schreibt die Friends Lanka Child Foundation aus Sri Lanka auf englisch.

1639 Beweise

Und noch erfreulicher ist: Die beiden Kindergärten bzw. Vorschulen auf Sri Lanka, die 2008 und 2009 mit Spendergeldern der WP-Leser im Kreis Olpe gebaut wurden, erfreuen sich bis heute großer Beliebtheit und sind immer noch Vorzeigeprojekte in der Region. Insgesamt 1639 Kindern wurden dort bis heute geschult und ausgebildet. Das sind 1639 Beweise dafür, dass die Investition damals richtig war.

Nach der Katastrophe am zweiten Weihnachtstag 2004 hatte unsere Zeitung zusammen mit dem Grevenbrücker Johannes Hille, der damals in Sri Lanka arbeitete, und der Stadt Lennestadt die Aktion „Hilfe für Sri Lanka” ins Leben gerufen. Dafür spendeten Bürger aus dem Kreis ca. 125 000 Euro. Der geplante Bau eines Waisenheims im Norden des Landes geriet damals wegen des Bürgerkriegs ins Stocken. Anfang September 2008 aber konnte in dem kleinen Ort Pathirajagama bei Balapitiya, 80 Kilometer südlich der Hauptstadt Colombo, ein Kindergarten und Ausbildungszentrum für 84 Kinder und Jugendliche eingeweiht werden. Das Haus gilt noch heute als Vorbild für alle ähnlichen Projekte in Sri Lanka. Insgesamt 65 000 Euro kostete der schmucke Kindergarten damals.

Ein Jahr später begann kurz vor Weihnachten 2009 in Kosgoda an der Süd-West-Küste der Bau einer zweiten Kindertagesstätte mit Spendengeld aus dem Kreis Olpe. Wiederum zusammen mit der Organisation „Friends Kinderhilfe International” entstand hier ein weiterer Kindergarten und eine Schule. 25 000 Euro der Spendengelder wurden hierfür aufgewandt. 90 Kinder erhalten hier Erziehung und können kreativen Beschäftigungen wie Handwerken, Tanzen, etc. nachgehen. Mit dem Rest des Geldes konnte der Betrieb und Unterhalt beider Projekte bis heute gewährleistet werden. Es ist die Fortsetzung einer Erfolgsgeschichte, die unsere Leser mitgeschrieben haben.

Vertrauen geschenkt

An dem Konzept hat sich bis heute nicht viel geändert. In Pathirajagama wurden bis heute 1085 Kinder betreut, in Kosgoda 554 Kinder. Träger der beiden Einrichtungen ist heute die Friends Lanka Child Foundation (FLCF), eine neugegründete Schwestergesellschaft von „Friends International“, die damals die Trägerschaft innehatte. Die Neugründung war notwendig, da die Regierung in Sri Lanka keine „ausländischen Organisationen“ mehr unterstützen wollte, auch aus Angst, sie könnten den Rebellen „Tamil Tigers“ nach Ende des Bürgerkriegs wieder auf die Füße helfen. Die lokalen Köpfe in Sri Lanka, die die Schulen betreuen, sind auch nach 6 Jahren immer noch die gleichen. Auch diese Kontinuität zeigt, dass damals den richtigen Leuten Vertrauen und Spenden geschenkt wurde.