Volles Haus beim Grevenbrücker Frauenkarneval

Grevenbrück..  Völlig überrascht wurde das Leitungsteam der Katholischen Frauengemeinschaft durch ein ausverkauftes Haus am Frauenkarneval. Dank der tatkräftigen Unterstützung der OT-Mitarbeiter konnte diese Herausforderung aber schnell gelöst werden.

Elisabeth Brill und Lioba Griese führten durch das Programm und wiesen nicht nur mit ihren tollen Kostümen immer wieder auf das bedeutende 875-jährige Jubiläum in diesem Jahr hin.

Die beiden Kindergärten erfreuten alle mit zwei sehr schönen Tänzen. Mit ihrem Stück „Die Wunderbox“ gelang es den Blechdosen (Brigitte Allebrodt, Brigitte Cordes, Gerlinde Bleffgen, Christiane Dittmair, Tanja Kriesten und Karin Hellweg) den Knoten zu knacken und die ersten Lachtränchen kullerten.

Showtanz zu den Jahreszeiten

Mit dabei waren auch die „Tanzzwerge“ unter der Leitung von Jasmin Stumpf sowie ein herausragender Auftritt von Solomariechen Emma Allebrodt. Trainerin Silvia Tremper hatte mit den „Grevenbrücker Tanzmariechen“ einen besonderen Showtanz einstudiert. Thema waren die „Jahreszeiten“, die gekonnt mit Musik, Tanz und Text umgesetzt wurden.

Mit Artur Seidenstücker als Schüler und dem Vortrag von Cilly Alperscheid stieg die Stimmung auf 100 Prozent. Das Dreigestirn Jungfrau Stephanie (Stephan Hönninger), Bauer Stefan (Stefan Beckmann), Prinz Markus (Markus Hesse) wurde begleitet vom Präsidenten Christian Allebrodt und Mitgliedern der Prinzengarde.

Die drei Hoheiten hatten aber nicht nur ein leckeres Tröpfchen mitgebracht, sondern auch Zeit. Sie mischten sich unter die Gäste. Abschließender Kommentar einer älteren Besucherin: „Das war ein wahnsinnig toller Nachmittag. Ich bin im nächsten Jahr hoffentlich wieder dabei.“