Verwaltungsgericht ehrt Bernd Brüggemann

Saalhausen..  Auf eine 25-jährige Tätigkeit im öffentlichen Dienst kann heute der Richter am Verwaltungsgericht Bernhard Brüggemann zurückblicken.

Der Saalhauser begann seine richterliche Laufbahn 1993 beim Verwaltungsgericht Arnsberg. Diesem Gericht ist er seitdem treu geblieben. Schwerpunkte seiner Arbeit waren zunächst das Hochschulrecht, das Kommunalrecht und das Schülerfahrkostenrecht. Inzwischen hat er sich neben dem Asylrecht vor allem mit dem öffentlichen Baurecht und dem Immissionsschutzrecht zu befassen. Viele Jahre war er auch Mitglied der Kammer für Baulandsachen des Landgerichts Arnsberg.

Junge Juristinnen und Juristen kennen ihn aus ihrer Ausbildung als langjährigen Leiter von Arbeitsgemeinschaften für Referendare. Inzwischen ist er auch als Prüfer im Ersten juristischen Staatsexamen tätig. Die Wertschätzung durch seine Kolleginnen und Kollegen zeigt sich nicht zuletzt darin, dass sie ihm acht Jahre lang das Amt des Vorsitzenden des Richterrats des Verwaltungsgerichts Arnsberg übertrugen. Seit 2003 gehört er dem Präsidium des Gerichts an. Seit 1997 ist er Mitglied des Rates der Stadt Lennestadt und seit 2001 stellvertretender Vorsitzender seiner Ratsfraktion.

Als Zeichen der Dankbarkeit und Anerkennung überreicht heute der Präsident des Verwaltungsgerichts Arnsberg, Dr. Ulrich Morgenstern, Herrn Brüggemann die vom NRW-Justizminister ausgestellte Ehrenurkunde für treue Pflichterfüllung während der 25-jährigen Tätigkeit im öffentlichen Dienst.