Vergnügliches aus der Vereinsgeschichte

Bühren..  Traditionell begann der Winterball des St. Georg Reiter- und Heimatvereins Bühren mit einer Vorabendmesse in der St.-Elisabeth-Kapelle in Dumicke.

Anschließend ging es in die alte Schule des Dumicketals, wo der zweite Vorsitzende Thomas Komoletz alle Anwesenden kurz begrüßte, ihnen einen wunderschönen und fröhlichen Abend wünschte und sich bei allen bedankte, die zu einem Gelingen dieses Festes im Vorfeld beigetragen haben.

Ein erneuter Höhepunkt des Abends war die etwa 30-minütige Diashow, die durch die beiden Vorstandsmitglieder Julian Fernholz und Sebastian Reuber zusammengestellt worden war. An dieser Stelle konnten sich sowohl die jüngeren, als auch die älteren Vereinsmitglieder über Besonderheiten und Vergnügliches aus der über 60-jährigen Vereinsgeschichte unterhalten. Nach der Bilderpräsentation übernahm dann DJ Dennis das Kommando und sorgte mit schwungvoller Musik dafür, dass sowohl junge als auch alte Festteilnehmer das Tanzbein schwingen konnten und bis weit über Mitternacht hinaus feierten.