Verein Servir bittet um Spenden für Opfer in Nepal

Lennestadt..  Seit Tagen verfolgt auch der Verein „Servir“ am Gymnasium Maria Königin die Berichte aus Nepal. Vereinssprecher Werner Liesmann: „ Als Verein, der sich dem Leben von Kindern in der Dritten Welt verpflichtet fühlt, verlässt Servir, wie schon einmal beim Erdbeben in Haiti vor fast 5 Jahren, sein Alltagsgeschäft .“ Der Verein werde alle Spenden, die er unter dem Kennwort – Nepal – auf dem Konto verbuche, bündeln und an den Orden der Salesianer Don Boscos in Bonn weiterleiten. Servir e.V. habe seit der Erdbebenaktion in Haiti sehr gute Kontakte zu diesem weltweit aktiven Orden und sei sicher, dass die Spendengelder dort in guten Händen seien.

Liesmann: „Das Nothilfe Team der Salesianer ist vor wenigen Tagen in den am stärksten betroffenen Distrikt Sindhupalchuk vorgedrungen, in welchem alleine 1176 Leichen geborgen wurden. Das Team hat dort unter enger Abstimmung mit der Regierung und anderen Hilfsorganisationen Nahrungsmittel und Hilfsgüter verteilt. Fr. Jijo, der Koordinator der Salesianer vor Ort, berichtet, dass viele Leute die Region verlassen, da sie kein Obdach finden und Hunger leiden müssen. Zelte und Notunterkünfte werden bei der schlechten Witterungslage immer wichtiger.“ Spenden könnten überwiesen werden unter dem Kennwort – Nepal– auf das Konto Servir e.V., Gymnasium „Maria Königin“, Sparkasse ALK, IBAN: DE30462516300040531998 BIC:WELADED1ALK.