Umgekippter Lkw sorgt für Straßensperrung

Lkw aus Plettenberg kippt kurz vor Oberhundem (azus Richtugn Ehein-QWeser.-Turm() um und verstreut 6 Tonnen Stahl.Stanz-Schrott auf der Fahrbahn
Lkw aus Plettenberg kippt kurz vor Oberhundem (azus Richtugn Ehein-QWeser.-Turm() um und verstreut 6 Tonnen Stahl.Stanz-Schrott auf der Fahrbahn
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Ein 65-jähriger Brummi-Fahrer verlor gestern gegen 9 Uhr die Kontrolle über seinen 26-Tonner und kippte um. Dabei entleerte sich der gesamte Schrott-Inhalt des Containers auf der Landstraße 553 bei Oberhundem.

Glück im Unglück hatte der Fahrer dieses LKW, der gestern bei einem Verkehrsunfall noch einmal mit dem Schrecken davonkam. Der 65-jährige Fahrer war mit dem mit Stahlschrott beladenen Actros 2635 auf der B553 in Richtung Oberhundem unterwegs, als er vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers auf der kurvigen Strecke zunächst rechts von der Fahrbahn abkam. Bei dem Versuch, das Fahrzeug zurück auf die Straße zu manövrieren, geriet es ins Wanken und kippte auf die Seite. Während der Lkw noch einige Meter weit über den Asphalt rutschte, verteilten sich etwa sechs Tonnen Stanzabfälle aus dem Container auf der Straße und in der Böschung. Aufgrund derBergungsarbeiten musste die Straße für mehrere Stunden gesperrt werden. Erst wurde die Ladung mithilfe eines Magneten auf ein anderes Fahrzeug verladen, dann der Lkw wieder aufgestellt und abgeschleppt. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt, der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 15.000 Euro. Albers/Foto: Riedel