Tolle Konzerte ein Geschenk an die Gemeinde

Wenden..  „Mit ihren hervorragenden, kulturellen Beiträgen wird uns in der Gemeinde Wenden geschenkt, was andere teuer bezahlen müssen. Dafür meinen herzlichen Dank“, brachte Bürgermeister Peter Brüser im Wendener Rathaus einmal mehr seine Wertschätzung den kulturellen Vereinen gegenüber zum Ausdruck.

In diesem Fall insbesondere für den Frauenchor „Pro Musica“ Gerlingen und den Quartettverein Harmonie Dörnscheid. Da es in der Gemeinde Wenden Tradition ist, erfolgreiche Kulturträger mit einem kleinen Empfang zu ehren, gratulierte das Gemeindeoberhaupt den erfolgreichen Sängerinnen und Sängern zum wiederholten Erringen des Meisterchortitels im vergangenen Jahr und überreichte ein Geldgeschenk.

Moderne Chorliteratur

Der Frauenchor Gerlingen wurde im Jahr 1996 mit 32 Mitgliedern gegründet, um moderne Chorliteratur zu singen. Aber auch Volkslieder und kirchliche Lieder und Chorwerke fanden Platz im Repertoire, unter anderem, um an Leistungssingen und Chorwettbewerben teilzunehmen und das seit 1997. In den Jahren 2001 und 2004 erreichten die Sängerinnen die Auszeichnung „Zuccalmaglio-Volksliederchor“, unter der Leitung von Christoph Ohm, sowie in den Jahren 2008 und 2011 mit dem heutigen Chorleiter Tobias Hellmann. Im Mai 2014 wiederholte der Frauenchor Gerlingen seinen Meisterchortitel zum dritten mal erreichte dabei viermal die Note „sehr gut“. Bürgermeister Peter Brüser hob hervor, dass die Sängerinnen das Kulturprogramm der Gemeinde Wenden immer wieder mit abwechslungsreichen Konzerten bereichern. Zu dem gestaltet „Pro Musica“ immer wieder Messen in der Gerlinger Pfarrkirche mit, singt in Altenheimen, oder wie im vergangenen Jahr beim traditionellen Seniorennachmittag der Gemeinde Wenden. Im Mai unternimmt der Chor, verbunden mit einem Auftritt in der Kirche in Antwerpen, eine Reise nach Belgien. Für Oktober ist ein Konzert in Siegen in Vorbereitung. Am 20. Dezember steht ein vorweihnachtliches Konzert mit den Gerlinger Vereinen auf dem Programm.

Harmonie Dörnscheid

Der 1953 gegründete Quartettverein „Harmonie“ Dörnscheid hat etwa 40 Mitglieder, wird seit 21 Jahren von Elisabeth Alfes-Blömer geleitet. Seinen ersten Meisterchortitel sicherte sich das Ensemble im Jahr 2009 und schaffte es in nur 18 Monaten den drei Prüfungsanforderungen gerecht zu werden. Highlights in der 62-jährigen Geschichte waren im Jahr 2011 die Chorreise nach Mexiko und im Jahr 2013 die Konzertreise nach Memmingen mit einem Kirchenkonzert in der „Prämonstratenser-Reichsabtei“. Das letztjährige, 20-jährige Chorleiterinnenjubiläum von Elisabeth Alfes-Blömer wurde mit einem Konzert, unter Mitwirkung weiterer Chöre in der Dorfgemeinschaftshalle Hünsborn gefeiert. Auch der ausgezeichnete Männerchor nimmt regelmäßig mit gutem bis sehr gutem Erfolg an Wettstreiten und sakralen Wettbewerben teil. Am 13. Juni steht die Teilnahme an einem sakralen Wettbewerb in der Nähe von Heidelberg auf dem Programm. In diesem Jahr wurde mit dem Ziel der Aufführung eines Konzertes ein Projekt initiiert, mit dem Männer jeden Alters für das Singen im Quartettverein begeistert werden sollen.