Strahlende Gesichter bei der Zukunfts-Gala

Kreis Olpe..  „Heute geht’s uns gut, heut ist ein toller Tag“, sang die Band „Acoustica“ am Dienstag Abend bei der „Zukunfts-Gala“ der Volksbank Bigge-Lenne in der Schmallenberger Stadthalle. Ein treffender Titel, vor allem auch für sechs Vereine aus dem Kreis. Denn sie landeten beim Wettbewerb „Zukunftsoffensive 2015“, dessen Gewinner in Schmallenberg geehrt wurden, unter den ersten Preisträgern - ein Riesenerfolg für die kulturtragenden Vereine im Kreis Olpe.

Moderatorin Anne Willmes machte es bis zuletzt spannend. Immerhin ging es um die Vergabe von mehr als 60000 Euro an Preisgeldern für kulturtragende Vereine im Geschäftsgebiet der Volksbank Bigge-Lenne im Kreis Olpe und im HSK. Aus dem Nachbarkreis kam auch der Sieger.

Der erst drei Jahre alte Verein Dorfentwicklung Hawerland, eine Gemeinschaft von sieben kleinen Orten aus dem Raum Schmallenberg, überzeugte durch seine ansprechende Bewerbung und gewann neben Lob und Anerkennung 5000 Euro. Die beiden anderen Plätze auf dem Treppchen waren für den Musikverein Dünschede (4000 Euro) und das Tambourcorps des Schützenvereins Altenhundem (3000 Euro) reserviert.

Integratives Konzept

Bei den Musikern aus Dünschede beeindruckte das integrative Ausbildungskonzept, bei dem auch Behinderte eine Chance zur musikalischen Betätigung haben, wie Schlagzeuger Daniel, der unter dem Down Syndrom leidet.

Die Dünscheder dürften sich besonders freuen. Denn erst am letzten Wochenende war ihnen beim Schützenfest in Wormbach eine teure Bassposaune gestohlen worden.

Die Trommler und Pfeifer aus Altenhundem hatten ihre Bewerbung ganz auf die Teilnahme an den „Deutsche Meisterschaften der Spielleute“ im kommenden Jahr abgestellt, für die noch teure Bassflöten angeschafft werden müssen.

Auf den Plätzen vier bis zehn finden sich mit der Schützengesellschaft Attendorn (1200 Euro), dem Frauenchor Lenhausen (1400 Euro), dem Jungen Chor Meggen (1750 Euro) und dem Musikverein Grevenbrück (2000 Euro) vier weitere Hauptgewinner aus dem Kreis wieder.

„Mit unserem regionalen Engagement fördern wir das Ehrenamt und bieten den Vereinen einen finanziellen Schub für ihre Zukunftsprojekte,“ hatte Vorstand Michael Griese zu Berginn vor den etwa 500 Vereinsvertretern erklärt.

136 Teilnehmer

Unter dem Motto „Unser Verein auf dem Weg in die Zukunft“ hatten sich insgesamt 136 Vereine aus den Bereichen Kultur und gesellschaftliches Engagement vorgestellt und zukunftsweisende Projekte präsentiert. Michael und Bernd Griese zeigten sich von der Qualität und Kreativität der Einsendungen überwältigt – und nicht zuletzt von der Resonanz: 8 000 Stimmen beim Online-Voting, über 150 000 Besucher der Bank-Website innerhalb eines Monats und eine Reichweite von über 40 000 Personen bei Facebook waren Kennziffern für die mediale Präsenz und letztendlich die Resonanz des Wettbewerbs im Netz.

„Die Preisgelder sind eine Anschubfinanzierung, um in Zeiten des demografischen Wandels das Vereinsleben weiter aktiv gestalten und die Lebensqualität in unserer Region weiter fördern zu können“, erklärte Michael Griese. Am Ende entschieden die über 8.000 Stimmen im Netz und eine Fachjury, bestehend aus Journalisten und Fachleuten aus den Bereichen Kultur und Musik, zu je 50 Prozent über die End-Platzierungen der Teilnehmer.

Aber eigentlich gab es an diesem Abend nur Gewinner. Jeder Verein durfte sich über ein Preisgeld freuen. Insgesamt verteilte die Volksbank Bigge-Lenne Preisgelder in Höhe von 63.600 Euro.