Stickereien helfen Frauen in Afghanistan

Olpe..  Zohra Soori-Nurzad flüchtete 1995 als Zehnährige mit Vater und Bruder aus Afghanistan. Heute studiert sie an der Universität Siegen. 15 Jahre nach ihrer Flucht sah sie Afghanistan wieder und musste feststellen, dass Frauen immer noch unterdrückt werden, besonders alleinstehende Frauen. Mit Hilfe von Kommilitonen der Uni Siegen gründete Zohra Soori-Nurzad den Verein „Stitching for School and Life“ (Sticken für Schule und Leben). Frauen in Afghanistan stellen Schals, Oberteile oder Taschen mit kunstvollen Stickereien her. Der Verein verkauft diese Teile hier und leitet das Geld an die Frauen in Afghanistan weiter. Damit ermöglicht sie den Frauen eine Möglichkeit für ein selbstständiges Leben und den Kindern den Besuch einer Schule.

Zohra Soori-Nurzad berichtet über ihre Arbeit auf Einladung des Vereins Miteinander Olpe am Donnerstag, 8. Januar (19 Uhr) im Haus der Begegnung (DRK-Mehrgenerationenhaus) im Löherweg 9. Gäste sind willkommen. Informationen über den Verein gibt es auch bei Johannes Haarmann 02761/1830.