Sterbehilfe und ethische Fragestellung

Attendorn..  Nach dem Kamingespräch mit Camino Begleiter Arndt G. Kirchhoff wird auch weiterhin lebhaft rund um das Thema „Sterben in Würde“ diskutiert. Umfragen in Deutschland ergeben, dass sich 70 Prozent der Bevölkerung für aktive Sterbehilfe aussprechen.

In diesem Jahr werden im Bundestag die Rahmenbedingungen für eine notwendige Regelung der Sterbebegleitung geschaffen. Viele sind verunsichert in Anbetracht der vielen Aspekte dieses Themas. Daher lädt der Caritas Hospizdienst Camino am Montag 20. April, ab 18 Uhr zu einem Gottesdienst in der Erlöserkirche ein. Musikalisch wird der Gottesdienst durch die Gruppe Maranatha gestaltet. Anschließend sind alle zu einer Diskussion und zu einem Meinungsaustausch zum Thema: „Sterbehilfe und die ethischen Fragestellung“ eingeladen. Die Diskussion leitet Anja Geuecke.

So soll es möglich sein, mit zu diskutieren, Fragen zu stellen und mit anderen über dieses Thema ins Gespräch zu kommen, um sich selber eine fundierte Meinung bilden zu können, denn nur wer alle Fakten kennt, kann ohne Angst entscheiden, wie „Sterben in Würde“ für ihn persönlich aussieht.