Spielzeug für Straßenkinder in Brasilien

Rothemühle/Lennestadt..  Schon auf der Mitgliederversammlung im Frühjahr dieses Jahres kündigte Jochen Sauermann, Vorsitzender des Vereins zur Unterstützung von Familien, Senioren und Kindern (fsk) aus Rothemühle, an, die Zusammenarbeit des Städtischen Gymnasiums Lennestadt (GymSL) mit AVICRES und Nova Iguaçu weiterhin fördern zu wollen.

Nova Iguaçu ist eine Großstadt mit etwa 750 000 Einwohnern im Südosten Brasiliens. Hier prallen im Stadtbild die sozialen Gegensätze zwischen Arm und Reich besonders heftig aufeinander. Besonders dramatisch ist die Situation von Kindern und Jugendlichen, die auf der Straße leben müssen und ihren Lebensunterhalt durch Gelegenheitsarbeit, Betteln, Diebstahl und Prostitution erwerben. Die Organisation AVICRES unterstützt diese Jugendlichen durch zahlreiche Maßnahmen wie Wohnheime, Ausbildungshilfen und ein Landwirtschaftsprojekt.

Zahlreiche Aktionen

Das GymSL engagiert sich nunmehr schon seit vielen Jahren für diese Organisation durch zahlreiche Aktionen, wie eben den alljährlichen Gebrauchsspielwarenmarkt im November. Gebrauchtes Spielzeug, Kleidung, Puppen, Fahrräder, Brettspiele, Puzzles, Bücher, Computerspiele, CDs, DVDs, Stofftiere etc. werden bei einem großen Basar in der Schule verkauft. Schüler, Lehrer und Eltern sammeln, sortieren und dekorieren alles an unterschiedlichen Ständen liebevoll. Unmittelbares Verbindungsglied zwischen dem Städtischen Gymnasium Lennestadt und dem Verein fsk aus Rothemühle ist Katharina Weiß, Vorstandsmitglied des Vereins und seit über fünf Jahren Lehrerin am GymSL. „Nach dem großen Erfolg 2015 wollen wir auch dieses Jahr wieder Familien in Wenden, Olpe und Umgebung auf der Suche nach nicht mehr benötigtem Spielzeug miteinbeziehen. Es gibt sicher wieder einige Eltern, die im Keller, der Garage oder auf dem Dachboden noch gut erhaltenes Material haben, mit dem die Kinder aber schon lange nicht mehr spielen“, so die Studienrätin. Genauso gern nimmt der Verein Bücher, CDs oder Kleidung in Empfang, um diese dann an das GymSl weiterzuleiten; alles zu Gunsten von Nova Iguaçu.

Auch Abholung möglich

Wenn Sie, liebe Leser, nun hellhörig geworden sind und Lust haben, etwas Gutes zu tun, bringen Sie Ihre Gebrauchtspielwaren bis 4. November entweder direkt zum Städtischen Gymnasium (Am Biertappen 45, 57368 Altenhundem) oder melden Sie sich beim Verein zur Unterstützung von Familien, Senioren und Kindern per Email (vereinfsk@t-online.de) oder telefonisch (02762 / 985349).

„Es gibt überall auf der Welt Familien und Kinder, die Hilfe brauchen. Wir haben unsere Arbeit mit dieser Aktion im letzten Jahr auch geografisch erweitert und würden uns sehr freuen, wenn der Erlös für Brasilien auch dank uns weiter steigt, so dass wieder eine fünfstellige Summe nach Südamerika geht. Bringen Sie uns ihr nicht mehr benötigtes Spielzeug oder vereinbaren Sie einen Termin mit uns, damit wir es abholen können“ freut sich fsk-Mitglied Simone Sauermann, die neben Katharina Weiß und Marcel Seifert bald auch wieder durch Olpe und Wenden fährt, um ganze Kofferraumladungen voll mit Spielzeug zum GymSL bringen zu können.