Das aktuelle Wetter Attendorn 8°C
Polizei

Sparkassen-Filiale in Bamenohl überfallen - Täter flüchtet mit Bargeld

03.08.2012 | 18:59 Uhr
Sparkassen-Filiale in Bamenohl überfallen - Täter flüchtet mit Bargeld
Sogar ein Polizei-Hubschrauber suchte ihm Kreis Olpe nach dem Täter. Die Fahndung verlief bislang erfolglsos. Foto: dapd

Finnentrop-Bamenohl.   Ein Unbekannter hat am Freitag gegen 11.30 Uhr die Filiale der Sparkasse in Bamenohl überfallen. Er öffnete einen mitgeführten Rucksack und verlangte von den Angestellten in barschem Ton Bargeld. Anschließend flüchtete der Mann mit dem erbeuteten Geld.

Der Täter flüchtete, nachdem ihm Bargeld in verschiedenen Währungen in den Rucksack gefüllt worden war, zu Fuß in unbekannte Richtung. Nach Auslösung des Alarms wurde intensiv mit einer Vielzahl von Streifen und dem angefordertem Polizeihubschrauber nach dem Flüchtigen gefahndet - bislang ohne Erfolg. Die Bankangestellten erlitten bei dem Überfall keine körperlichen Verletzungen, waren jedoch geschockt.

Mitarbeiter bedroht

Nach Aussage von Polizeipressesprecher Stephan Clemens drohte der Unbekannte den Bankangestellte zwar nicht mit einer Waffe, allerdings habe auch nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden können, dass er eine hatte. Rückendeckung erhielten die Sparkassenangestellten auch vom Vorsitzenden des Vorstands Frank Nennstiel: „Tatsache ist, der Täter hat unsere Mitarbeiter bedroht und ob er ein Messer oder eine Pistole bei sich trug, war nicht erkennbar. Unsere Mitarbeiter haben sich in dieser Situation völlig korrekt verhalten. Die oberste Maxime lautet, Gefahr für Leib und Leben für sich und die Kunden ausschließen.“

Deeskalation sei das Gebot der Stunde, so Nennstiel weiter: „Das ist doch eine extreme Stresssituation, bei den Angestellten, den Kunden, aber auch beim Täter. Man weiß doch nie, wie der reagiert.“ Er sei froh, dass niemand physische Verletzungen davon getragen habe, „aber die psychische Belastung für unsere Mitarbeiter war groß. Um die kümmern wir uns jetzt als erstes.“

Täter trug hellgraues Sweat-Shirt

Der Täter wird wie folgt beschrieben:1,70 bis 1,75 Meter groß, schlanke/ kräftige Statur mit Bauchansatz, vermutlich Deutscher, geschätztes Alter: etwa Ende 20 bis Mitte 30. Der Mann trug ein hellgraues Sweat-Shirt mit Aufdrucken, u.a. der Aufschrift [SQAD 52] oder ähnlich, darunter ein gelbes T-Shirt, außerdem eine schwarze Base-Cap, Jeans und weiße Turnschuhe. Außerdem hatte er einen dunklen Rucksack dabei.

Von der Sparkasse Finnentrop wurde  eine Belohnung in Höhe von tausend Euro ausgesetzt für den Hinweis, der zur Ergreifung des Täters führt. Hinweise werden erbeten an die Polizei Olpe (24-Stunden-Erreichbarkeit) unter der Rufnummer 02761/ 92 69 – 0.

Gunnar Steinbach


Kommentare
Aus dem Ressort
So kommt der Schokohase richtig in Form
Oedingen
Am Anfang muss es knacken, dann zart schmelzen. Ob Zartbitter- oder Vollmilchschokolade, garniert mit Minze, oder Nüssen haben sie alle eines gemeinsam: So sieht die Begegnung mit einem Schokohasen aus.
Gerlach-Ostereier alle per Hand eingesammelt
Olpe
Die Stalltüre geht auf, und plötzlich stehen wir fast mittendrin im gackernden Zentrum heimischer Ostereierproduktion. Etwa 400 Legehennen tapsen auf dem mit Stroh ausgelegten Boden herum, klimmen oder flattern auf einige Querlatten oder tapsen in kleine Metallboxen, die eigens für das zur...
Weg mit dem Müll
KungFu-Kinder
In Frielentrop fand vor einer Woche die zweite Müllsammelaktion der KungFu-Kinder der Kampfkunst-Akademien Sifu Michael Becker statt. Gesammelt wurde im Industriegebiet Frielentrop, direkt in der Nähe der Kampfkunst-Akademie.
Stolzer Poskevatter
Ennester Pote
Das historische Osterbrauchtum in Attendorn wird vom Osterfeuerverein mit seinen vier Po(or)ten aufrecht erhalten und gepflegt. An der Spitze jeder Po(or)te steht der Poskevatter, der von den Poskebrüdern gewählt wird. In diesem Jahr hat die Ennester Pote einen neuen Poskevatter.
Mit dem Rad von Olpe bis nach Hattingen
Olpe
Nach 19 Monaten Bauzeit ist der Lückenschluss vollendet: Mit der Eröffnung des neuen Radweges von Olpe nach Drolshagen sorgten Olpes Bürgermeister Horst Müller und Ludger Siebert (55) aus Olpe, Leiter der Regionalniederlassung Südwestfalen des Landesbetriebs Straßenbau NRW mit Sitz in Siegen, am...
Fotos und Videos
Wo soll in Wenden und Drolshagen geblitzt werden?
Bildgalerie
Blitzmarathon Wenden
Wo soll in Attendorn geblitzt werden?
Bildgalerie
Blitzmarathon
Wo soll in Lennestadt geblitzt werden?
Bildgalerie
Blitzmarathon Lennestadt
Wo soll in Kirchhundem geblitzt werden?
Bildgalerie
Blitzmarathon Kirchhundem
Weitere Nachrichten aus dem Ressort
Das kann man üben
Verantwortung übernehmen
Die Zukunft im Gepäck
200. Geburtstag Kolpings
Treffen an Ort und Stelle
Jahrgang 1944/45