Sparkasse ALK führt neue Girokonten ein

Vorstandsmitglied Bernd Schablowski (von links), die Kundenberater Vera Kurzeja, Gabriele Huwald, Lisa Maria Hengstebeck, Yusuf Aksüt, Pressesprecher Daniel Fitzke und der Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse ALK, Heinz-Jörg Reichmann bei der Vorstellung der neuen Girokonten.
Vorstandsmitglied Bernd Schablowski (von links), die Kundenberater Vera Kurzeja, Gabriele Huwald, Lisa Maria Hengstebeck, Yusuf Aksüt, Pressesprecher Daniel Fitzke und der Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse ALK, Heinz-Jörg Reichmann bei der Vorstellung der neuen Girokonten.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Der Kunde hat die Wahl zwischen vier Modellen, die teurer sind als die bisher angebotenen, aber Rabatte und Boni ermöglichen.

Lennestadt/Attendorn..  Alle rund 24 0000 Privat- und 2 500 Firmenkunden der Sparkasse ALK, die über ein Girokonto verfügen, erhielten kürzlich Post von ihrem Geldinstitut. Darin wurden sie über die neuen Girokontomodelle, deren Leistungen, Mehrwerte und Kosten informiert. Außerdem wurde ihnen mitgeteilt, in welches Kontomodell die Sparkasse das bisherige Girokonto ihres Kunden „aufgrund Ihres bisherigen Nutzungsverhaltens“ überführen wird, wenn kein Widerspruch erfolgt.

Mit dieser Umstellung, und daraus machte der Vorstandsvorsitzende Heinz-Jörg Reichmann bei der Vorstellung der Neuregelung keinen Hehl, ist eine aus seiner Sicht „moderate“ Preiserhöhung verbunden. Davor habe man die Kosten für Girokonten aber auch sechs Jahre unverändert gelassen. Außerdem sehen die neuen Girokonten je nach Modell und Preis unterschiedliche Kundenrabatte, Rückvergütungen für die Kreditkartennutzung, Treueboni, Dispozinsvorteile und Dispofreibeträge vor.

Das Angebot reicht vom Einzelabrechnungskonto „Individual“, bei dem man für fast jede Leistung über das Abheben von Bargeld hinaus bezahlen muss, über das „Direkt“-Konto, das für Online-Banking-Nutzer gedacht ist, über das „Komfort“-Konto, das fast alle Leistungen umfasst, bis hin zum „Premium“-Angebot inklusive kostenloser Kreditkarte und einiger Gimmicks für das Online-Banking.

Die kostenlosen Jugendkonten bleiben in der bisherigen Form bestehen. Für Berufseinsteiger oder bei Vollendung des 21. Lebensjahres gibt es Sonderkonditionen. Existenzgründer erhalten in den ersten zwei Jahren ihrer Selbstständigkeit Sonderkonditionen. Alle neuen Konten verfügen im Rahmen der bestehenden Kreditvorgaben über einen Dispofreibetrag bei kleineren Überziehungen.

Nur Massendaten ausgewertet

Die Kunden erhalten je nach Umfang der Nutzung des Produktportfolios der Sparkasse (Vermögensbildung, Finanzierungen und Versicherungen) Treuerabatte auf den Grundpreis ihre Girokontos. Neu sind auch Rückvergütungen bei Kreditkartenkosten, die sich nach der Höhe der monatlichen Umsätze der Karte richtet

Alle Rabatte und Boni werden - der modernen IT sei Dank - ebenso automatisch vergütet, wie die Vorschläge für das neue Girokonto ebenfalls von einem externen Dienstleister aus dem Nutzerverhalten errechnet wurden. Dem seien dafür aber nur Massendaten über das Kundenverhalten, aber keine individuellen Daten über Zahlungsströme übermittelt worden, versichert Pressesprecher Daniel Fitzke.

Positive Kundenreaktionen

Diese zeitgemäße, auf eine sich verändernde Welt zugeschnittene Neuordnung der Kontomodelle wird laut Fitzke von den Kunden bisher „sehr positiv aufgenommen“. Wer Fragen habe, könne sich jederzeit an einen Kundenberater wenden.