Solide Grundlage für weiteren Lebensweg

Olpe..  Im feierlichen Rahmen wurden die Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 der Realschule Olpe verabschiedet. Mit dem gebührenden Stolz nahmen die diesjährigen Absolventen ihre Zeugnisse entgegen. Auch zur Freude ihrer Eltern und Lehrer, die sich durch die erbrachten Leistungen bestätigt fühlten. Das zwiespältige Gefühl des Tages brachte Carina Böhme, die Schülersprecherin, zum Ausdruck: Einerseits ist man natürlich froh, den Abschluss erfolgreich geschafft zu haben, um endlich eigene neue Wege einschlagen zu können. Andererseits kommt aber auch ein wenig Wehmut auf, weil nun ein vertrauter sozialer Raum verlassen wird.“

Neue Ziele sind gesteckt

Die neuen Ziele sind aber längst gesteckt. Mit dem Abschlusszeugnis der RSO haben die Schüler eine anerkannt solide Grundlage bestätigt bekommen, die sie in die Lage versetzt, den Herausforderungen der Gymnasialen Oberstufe, des Berufskollegs oder einer betrieblichen Ausbildung erfolgreich zu begegnen.

Schulleiter Sascha Koch griff das diesjährige Motto „Just did it“ auf und zweifelte vorsichtig daran, ob denn auch wirklich alle ihren „Job“ so erfolgreich gemacht hätten. Vielleicht, so mutmaßte er, wäre doch eine Reihe von Bildungsangeboten ungenutzt am Wegesrand liegengeblieben.

Buntes Programm

Bürgermeister Müller stellte die Bildungsarbeit der Realschule positiv heraus. Er zitierte Heinrich Heine mit dem Satz „ So ein bisschen Bildung ziert den ganzen Menschen“ und gab den Schülern einige wichtige Denkanstöße für den weiteren Bildungsweg.

Bevor die mit Spannung erwarteten Zeugnisse überreicht wurden, gab es ein buntes Programm in dessen Verlauf die kleinen und großen Künstler der Sekundarschule Drolshagen und der Realschule Olpe, alle unter der Leitung von Frau Streck, ihr Bestes gaben.

Mit einem stimmungsvollen Empfang endete der offizielle Teil der Entlassung. Von den 78 Schülerinnen und Schülern des Jahrganges erhielten 46 die Qualifikation (Berechtigung zum Besuch der Gymnasialen Oberstufe).