SEK-Beamter soll Dateien mit JVA-Geheimnissen verloren haben

Ein BKA-Beamter soll den USB-Stick mit Geheimnissen aus der JVA Attendorn verloren haben.
Ein BKA-Beamter soll den USB-Stick mit Geheimnissen aus der JVA Attendorn verloren haben.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
In der Öffentlichkeit ist ein USB-Stick mit geheimen Unterlagen der JVA Attendorn aufgetaucht. Ein SEK-Beamter soll ihn möglicherweise bei einer Sportveranstaltung verloren haben.

Attendorn.. Die Geschichte klingt unglaublich: Ein Mitglied eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) aus Dortmund soll laut einem Medienbericht bei einer Sportveranstaltung einen USB-Stick verloren haben, auf dem vertrauliche Unterlagen gespeichert waren. Unter anderem auch der Grundriss der JVA Attendorn, auf dem markiert sein soll, wo Waffen gelagert sind.

Nach noch nicht offziell bestätigten Informationen soll der Stick mit den internen JVA-Dokumenten bei einem Reitturnier in Hamm gefunden worden sein. Die Bild-Zeitung berichtet, ein anonymer Absender habe die Dateien an ihre Redaktion weitergeleitet.

Anzeige wegen Fundunterschlagung

In den digitalen Geheimdokumenten sind laut WDR auch Sicherheitsschleusen und Zugänge zur Überwachungszentrale der Justizvollzugsanstalt Attendorn aufgezeichnet. Bei Geiselnahmen in der JVA sollen diese Pläne den SEK-Leuten helfen, sich in den Gefängnisebenen zu orientieren.

Datenträger Die letzte SEK-Übung im Attendorner Knast fand am 20. November 2014 statt. Dabei sollen Lagerpläne und geheime Unterlagen an die Beamten verteilt worden sein. Ob es sich bei dem gefundenen USB-Stick um ein Speichermedium aus diesem Übungseinsatz handelt, ist noch nicht ermittelt worden.

JVA-Chef: "Die Sicherheit ist nicht gefährdet"

Ulf Boormann (53), seit August 2014 Leiter der JVA Attendorn, macht sich nach dem Skandal keine Sorgen um die betrieblichen Geheimnisse. "Die Sicherheit der Anstalt ist nicht gefährdet. Mit diesen Plänen alleine sind die baulichen und technischen Sicherheitsanlagen nicht zu überwinden", sagt der JVA-Chef. Diese seien in der erst vier Jahren alten JVA auf einem topmodernen Stand.Man werde sich in der kommenden Woche wegen der Konsequenzen mit der Polizei in Dortmund zusammen setzen.