Schwester oder Bruder: Wer saß am Steuer?

Finnentrop..  Ein schwerer Unfall ereignete sich am Sonntag auf der B 236 bei Rönkhausen. Dort geriet gegen 16.30 Uhr ein aus Plettenberg kommender Opel Vectra in einer Rechtskurve ins Schleudern, kam nach links von der Fahrbahn ab, kippte um und schlug rechtsseitig mit dem Dach in die Böschung. Der Wagen prallte zurück und kam quer zur Fahrbahn auf dem Seitenstreifen der Richtungsfahrbahn Plettenberg zum Stehen.

15-Jähriger unter Drogeneinfluss

Gegenüber der Besatzung des Rettungswagens gab ein leicht verletzter 15-Jähriger aus Attendorn an, er habe das Fahrzeug gefahren. Bei Eintreffen der Polizei wollte dann seine unverletzte 18-jährige Schwester und Fahrzeughalterin das Fahrzeug geführt haben. Da bei dem 15-Jährigen Anzeichen für Drogenkonsum festgestellt wurden und ein Drogenschnelltest positiv verlief, wurde ihm auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Blutprobe entnommen.

Eine hinten sitzende 14-jährige Mitfahrerin musste schwer verletzt ins Jung-Stilling-Krankenhaus nach Siegen gebracht werden. Zur Feststellung, wer den Pkw zur Unfallzeit gefahren hat, wurden das Auto und die Oberbekleidung des tatverdächtigen Fahrzeugführers und seiner Schwester sichergestellt. Ein Zeuge teilte mit, er selbst sei auf der Bundesstraße mit erlaubten 100 km/h unterwegs gewesen und kurz vor dem Unfall von dem Opel mit hoher Geschwindigkeit überholt worden. Es entstand 8000 Euro Sachschaden.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE