Schwarze Kreide

Der Schlag traf mich wie ein Blitz aus heiterem Himmel. Mitten in dem verzweifelten Bemühen, an einem Kartenständer hochzuklettern, holte mich die hinterrücks verpasste Ohrfeige eines Sportlehrers wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Daran musste ich denken, als ich neulich, mehrere Jahrzehnte nach diesem Vorfall, dem Städtischen Gymnasium in Olpe noch einmal einen Besuch abstattete. Kartenständer habe ich dort nicht gesehen, dafür aber weiße (!) Tafeln, so genannte Whiteboards. Und die Kreide? Ist die jetzt etwa schwarz? Weit gefehlt. Bekritzelt wird das riesige Ding per Computer - unromantisch, aber für die Schüler durchaus segensreich. Denn eine Form der Bestrafung aufmüpfiger Subjekte fällt damit weg: vor der gesamten Klasse 50-mal den Satz „Ich darf nicht am Kartenständer hochklettern“ auf die Tafel schreiben. Am Rechner ist das ein Kinderspiel. Sehr schwieriger dagegen ist es, die Digital-Tafel wieder zu reinigen, wenn der bestrafte Schüler doch auf die Idee kommt, schwarze Kreide zu benutzen. Und das kann teuer werden. Also, liebe Schüler: Das war kein Tipp, sondern nur ein Scherz...