Schon so gut wie die Großen

Frenkhausen..  Zahlreiche Besucher konnte das Jugendorchester des Musikvereins Frenkhausen wieder einmal in der örtlichen Dorfgemeinschaftshalle zum Konzert begrüßen. Doch bevor die Jungmusiker zu ihren Instrumenten griffen, präsentierte sich das Juniororchester unter der Leitung von Michaela Schüttler. Die Musikbeiträge wurden durch kurze Weihnachtsgeschichten stimmungsvoll ergänzt.

Tolle Solisten

Mit dem Adventslied „Macht hoch die Tür“ eröffnete dann das Jugendorchester unter dem Dirigat von Stefan Burghaus seinen Konzertteil. Neben peppigen, modernen Stücken wie „Royals“ von Ella Yelich-O´Connor und „Accidentally in Love“ von Adam F. Duritz rundeten verschiedene Klassiker einen kurzweiligen Konzertnachmittag ab.

Der Komponist Gustav Holst stellte Anfang des vergangenen Jahrhunderts die Planeten unseres Sonnensystems musikalisch dar. Einer dieser Sätze stand mit „Mars, der Kriegsbringer“ auch auf dem Programm des Jugendorchesters. Tiefe, Gewehrsalven-ähnliche Bassrhythmen beschrieben den starken Planeten Mars in seiner ganzen martialischen Art. Einen brillanten Höhepunkt baute Stefan Burghaus noch spontan in das Konzertprogramm ein. Thomas Burghaus am Marimbaphon zauberte mit dem Solostück „Raindance“ eine besondere Stimmung in die vollbesetzte Halle. Ohne jegliche Orchesterbegleitung schaffte es der Vollblutmusiker alle Anwesenden in totale Stille zu versetzen. Tosender Applaus war ihm daher sicher. Diesen verdiente sich auch Raphael Deimel, der beim Stück „Der fidele Bassist“ an der Solo-Tuba glänzte.

Der Alperscheider konnte sein Auditorium davon überzeugen, dass sich „fidel“ und „Bassist“ tatsächlich musikalisch verbinden lassen. Stefan Burghaus durfte zu Recht stolz auf sein Orchester sein, denn es lieferte eine tadellose Leistung ab und stimmte alle Besucher erfolgreich auf die besinnlichen Weihnachtsfeiertage ein.

Urkunden für D1-Lehrgang

Die beiden Moderatoren, Fenna Kehlenbach und Lukas Melsheimer, führten aufheiternd und informativ durch das Konzertprogramm. So wurde es dem 1. Vorsitzenden des Musikvereins Frenkhausen, Christian Burghaus, leicht gemacht, allen Protagonisten des Nachmittags am Schluss des Konzertes zu ihrem Auftritt gratulieren zu können. Außerdem durfte er noch den vier Jungmusikern Jan Burghaus, Stephan Deimel, Alexander Huckestein und Timo Hupertz die Auszeichnung zum Bestehen des D1-Lehrgangs überreichen und freute sich sichtlich über die erfolgreiche Jugendarbeit in Frenkhausen.