Schneekanonen laufen auf Hochtouren: Liftanlage geht in Betrieb

Skigebiet Fahlenscheid heute Nachmittag: Nach der mageren Saison 2013/2014 hofft Betreiberfamilie Stinn in dieser Saison auf deutlich mehr Schneetage. Seit Samstag blasen die Schneekanonen rund um die Uhr Kunstschnee auf die Piste.
Skigebiet Fahlenscheid heute Nachmittag: Nach der mageren Saison 2013/2014 hofft Betreiberfamilie Stinn in dieser Saison auf deutlich mehr Schneetage. Seit Samstag blasen die Schneekanonen rund um die Uhr Kunstschnee auf die Piste.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Mit Hilfe ihrer Beschneiungsanlagen kann die Familie Stinn die Pisten in einen befahrbaren Zustand bringen.

Viele hundert Schnee-Begeisterte schauten am heutigen Sonntag bereits im Skigebiet Fahlenscheid vorbei: Nachdem die Betreiber-Familie Stinn die gesunkenen Temperaturen dazu genutzt hatten, ihre Schneekanonen in Stellung zu bringen, konnten die ersten Ski- und Rodel-Hungrigen zumindest den „Zauberteppich“ testen. Das etwa 150 m lange Förderband transportierte den Nachwuchs den Rodel- und Snowboard-Hang hinauf, während die Alpinen Skifahrer noch bis Montag warten müssen. Senior Josef Stinn und seine beiden Söhne Christoph und Sebastian zeigten sich aber sicher, dass auch die beiden Hauptliftanlagen in Betrieb genommen werden können. Christoph: „Um 10 Uhr soll es los gehen. Bis wann, entscheiden wir nach Wetterlage.“ Wer sicher gehen will, sollte unter 02764/215581 anrufen oder sich auf der Homepage www.fahlenscheid.de schlau machen.

Seit Samstag sind die Schneekanonen „rund um die Uhr“ in Betrieb und blasen das ersehnte Weiß auf die Hauptpiste. Sebastian Stinn: „Insgesamt sieben Beschneiungsanlagen laufen in einem durch.“ Dabei spielt der hauseigene Teich eine entscheidende Rolle. Denn nur dank der dort vorrätigen rund 7 000 Liter Wasser können die Schnee-Kanonen gefüttert werden. Jede der Schneekanonen verarbeitet bis zu 3,5 Liter Wasser pro Sekunde: „Wenn die 7 000 Liter Wasser zu Schnee geworden sind“, so die Stinns, „haben wir etwa 80 cm Schnee auf den Pisten.“ Am Montag sollen es zwischen 35 und 45 cm sein. Und dann hofft man auch beim Skiclub Olpe, dass es 2014/2015 mehr als die fünf Betriebstage als in der Vor-Saison gibt.