Saalhauser Karnevalisten bunt und fantasievoll unterwegs

Saalhausen..  (Fortsetzung von Seite 1) Die Saalhauser Prinzen ordneten sich ziemlich mittig in den Zug ein, den Anfang machte Nachwuchsprinz Henning I. (Padt), dessen Vorhut die kleinen Garden der Roten Funken bildeten. Es folgte das Damenkomitee, das sich ganz dem Motto verpflichtet fühlte. Und so marschierten die Damen als närrische Piratenbräute durch die jubelnde Menge.

Es folgte mit musikalischer Unterstützung des Musikvereins Saalhausen, der sich auch für den Udo-Jürgens-Wagen verantwortlich zeigte, der Prinzenwagen mit Tollität Manuel I. (Krippendorf). Bei einem kurzen Zwischenstopp am Hotel Voss richtete der Prinz einige närrische Grüße an seine Untertanen, war dann aber schnell wieder unterwegs, schließlich gab es noch Kamelle zu verteilen.

Fußgruppen

Unter den Fußgruppen zeigte sich vor allem die Gruppe „Chateau Saalau“ besonders kreativ, deren Mitglieder sich als Weintrauben verkleidet unterwegs waren. Gleich mehrfach wurde der aus dem Kino bekannte Schneemann Olaf geklont, und auch verrücktes Federvieh watschelte im Gänsemarsch mit. Zudem gab es weibliche Pinocchios und auch die Eisköniginnen waren dabei. Zwischen den bunt und fantasievoll verkleideten Gruppen durften natürlich auch die Tanzgarden nicht fehlen. Neben der Prinzen- und Funkengarde aus Saalhausen auch die Tanzgarden aus Kirchveischede und Hofolpe dabei. Auch die Lennefunken aus Altenhundem und die Tänzerinnen von „Eight after six“ waren mit von der Partie.

Den Abschluss bildete Großwagen des Karnevalsvereins Niederberndorf unter dem Motto „König der Löwen“. Für alle Närrinen und Narren ging es nach dem Karnevalsumzug weiter ins Kur- und Bürgerhaus zur traditionellen Rosenmontagsparty.