Das aktuelle Wetter Attendorn 9°C
Schneelast

Ringlokschuppen in Finnentrop eingestürzt

08.02.2010 | 12:04 Uhr
Ringlokschuppen in Finnentrop eingestürzt

Finnentrop. Mit einem lauten Grollen stürzte am Samstagnachmittag um 15.15 Uhr das Dach des Ringlokschuppens am Ufer der Lenne unter den massiven Schneemassen ein. Verletzt wurde niemand.

Feuerwehr und Ordnungsamt vor Ort.

Das Dach des Ringlockschuppens am Ufer der Lenne ist eingestürzt. Verletzt wurde niemand, da das leer stehende Gebäude nach einem Teileinsturz von rund zehn Quadratmetern Dachhaut bereits tags zuvor gesperrt worden war.

„Das Gebäude war bereits am Freitag stark einsturzgefährdet. Nach einer Ortsbesichtigung haben wir uns sofort zu der Sperrung des Schuppens entschlossen", sagte Gregor Humpert von der Gemeinde Finnentrop, in deren Besitz sich das marode Gebäude befindet.

Keine Räumung der Dachfläche

Eine Räumung der Dachfläche war aufgrund des schlechten baulichen Zustandes nicht mehr möglich. „Der Pächter wurde umgehend schriftlich über die Sperrung informiert", berichtete Gregor Humpert am Samstag an der Einsatzstelle.

Beim Eintreffen des ersten Feuerwehrfahrzeuges stürzte im rechten Bereich noch eine letzte verbliebene Dachfläche ein. Für die alarmierten Löschgruppen Finnentrop und Bamenohl blieb allerdings nicht mehr zu tun, als die Fläche rund um den Schuppen weiträumig abzusperren.

Zeit für den Abrissbagger

Der Sachschaden lässt sich nicht genau beziffern. Dem angeschlagenen Gebäude, das 1874 erbaut, 1944 teilzerstört und bereits 1982 stillgelegt worden war, bleibt jetzt wohl nur noch der Abrissbagger.

Damit dürfte die Vision, das markante Gebäude einer zukunftsträchtigen Verwendung im Rahmen der Regionale 2013 zuzuführen, endgültig ausgeträumt sein. Das Schicksal des geschichtsträchtigen Zeitzeugen scheint damit unwiderruflich besiegelt zu sein.

Viele Schaulustige

Viele Schaulustige fragten sich angesichts der schwarzen Holzbalken, wann es denn in dem Lokschuppen mal gebrannt habe. Aber die rußgeschwärzten Trümmer sind nur die letzten Zeugen von vielen Jahrzehnten Dampflokomotiven-Betrieb. Auf Anordnung der Polizei wurde auch die benachbarte ehemalige Wagen-Ausbesserungshalle gesperrt.

WP



Kommentare
Aus dem Ressort
Abschied mit Freude und Wehmut
Kirchen-Asyl
Flüchtlinge aus Syrien fanden Unterschlupf in der evangelischen Gemeinde Wenden.
Die 100 000 Euro im Visier
Adventskalender
Der Lions-Club Olpe-Kurköln schafft mit der Unterstützung vieler Unternehmer jedes Jahr Beträchtliches: Mit fünfstelligen Summen können Vereine und andere Institutionen gestützt werden.
A45 wird zur Baustellenstrecke zwischen Dortmund und Siegen
Autobahn-Baustellen
Die A45 (Sauerlandlinie) wird in den nächsten Jahren zu einer Baustellenstrecke. Zehn Sanierungsprojekte stehen auf einer Liste, die der Landesbetrieb Straßen NRW veröffentlicht hat. Autofahrer müssen sich zwischen Dortmund-Nordwest und dem Siegerland bis zur hessischen Grenze auf Staus einstellen.
Lioba ist zurück in Attendorn
Attendorn
Aufgewachsen ist sie in Attendorn, ursprünglich wollte sie Lehrerin werden, die Schauspielschule hat sie abgeschlossen, doch gelandet ist sie zum Glück auf Deutschlands Kabarettbühnen. Kabarett vom Allerfeinsten bietet die gebürtige Attendornerin Lioba Albus.
Deutmecke hat’s geschafft
Vereinsgründung
Eine schmerzliche Lücke ist geschlossen: ein Sauerländer Dorf ohne Verein? Das ist Geschichte, zumindest, was Deutmecke betrifft. Der Start war vorbildlich, denn für die ersten Vorstandsposten gab es sogar mehrere Bewerber, es musste abgestimmt werden.
Fotos und Videos
Streetbob-Spektakel in Winterberg
Bildgalerie
Streetbob-WM
Streetbob-WM in Winterberg
Bildgalerie
Streetbob-WM