Riesenerfolg für Kemper Werkschor

Der KEMPER Werkschor aus Olpe unter der Leitung von Hubertus Schönauer.
Der KEMPER Werkschor aus Olpe unter der Leitung von Hubertus Schönauer.
Foto: WP

Olpe..  Spannend war es bis zur letzten Minute, dann stand fest: Der Kemper Werkschor aus Olpe ist der beliebteste Chor in ganz Nordrhein-Westfalen. Mit dem riesigen Vorsprung von 60 Prozent Zustimmung setzte er sich gestern Nachmittag in den Flottmann-Hallen in Herne im Finale des WDR-Chorwettbewerbs „Singen macht glücklich“ gegen die beiden Mitbewerber, den Chor „Groophonik“ aus Detmold (25 Prozent) und das „Gospelprojekt-Ruhr“ aus Herne (15 Prozent) durch. „Wir sind baff, das ist der absolute Wahnsinn“, so Vorsitzender Klaus-Peter Bröcher kurz nach der Live-Sendung. „Unglaublich“, so auch Kemper-Geschäftsführer Winfried Fischer, als gestern um 17.51 das Ergebnis fest stand.

Zuvor hatten alle drei Finalisten ihre Stücke noch einmal live vorgetragen, darunter die 22 Olper Sänger als einziger reiner Männerchor. Alle drei Stücke waren super gesungen und wohl jeder am Radio oder TV-Gerät hatte mit einem Kopf-an Kopf-Rennen gerechnet. Das Ergebnis bestimmte keine Fachjury, sondern allein Zuschauer und Zuhörer per Telefon-Abstimmung. Und offenbar hatten sich die Werks-Sänger aus Olpe mit ihrem Song „The Lion sleeps tonight“ in die Herzen der Zuhörer und Zuschauer gesungen. Von den 36 433 Teilnehmern stimmten 21860 für die Olper Sänger. Bröcher: „Das ist für mich auch ein Beweis, wie sehr Singen verbindet.“

Der Chor präsentierte sich in Herne gestern noch dynamischer als im Bewerbungsvideo, also topfit. Chorleiter Hubertus Schönauer hatte seine Sänger vor dem Auftritt in der Live-Sendung gestern Nachmittag noch einmal richtig heiß gemacht: „Wir werden richtig Gas geben“, sagte Schönauer zu Beginn vor laufender Kamera. Und er sollte Recht behalten, das Publikum wippte und klatschte begeistert mit, der Applaus war riesig.

Insgesamt 317 Chöre aus ganz NRW hatten sich bei dem Wettbewerb beworben, der vom WDR Rundfunkchor, der Fernsehsendung „daheim+unterwegs“ und der Kulturwelle WDR 3 ausgetragen wurde. Eine WDR-Jury bestimmte zunächst zehn Chöre, die sie am meisten begeisterten. Aus diesen wählten die Zuschauer und Hörer dann ihre Top Drei für Herne aus.

Ende April stand fest, dass die Olper Sänger dazu gehören. Mit dem Song „The Lion sleeps tonight“ hatte der Chor ein Stück ausgewählt, das ursprünglich aus dem Jahr 1939 stammt, aber schon von vielen bekannten Künstlern gecovert wurde, heute zu den Klassikern der Pop- und Chorliteratur gehört und alt und jung anspricht.

Durch die super gesungenen Soli und die imitierten Tierstimmen der Kemper-Sänger bekam der Vortrag noch eine besondere, unverwechselbare Note. Mittlerweile wurde der Olper „Löwen-Song“ mehr als 3,6 Mio. Mal im Internet aufgerufen.

Als Preis spendiert der WDR dem Siegerchor nun eine ganztägige, professionelle CD-Aufnahme im WDR-Aufnahmestudio. Kein Wunder, dass der gestrige Riesenerfolg nach der Sendung noch gebührend gefeiert wurde.