Richtig Stress am Bankautomaten

Olpe..  Rund 400 Gäste waren begeistert von den Karnevalsauftritten der „Gänseblümchen“ der „Frauen in St. Martinus“. Mit Kaffee und Kuchen ging es bereits am Nachmittag los. Hier freute sich das ältere Publikum an den vorgetragenen Sketchen. Traditionell bei Bier und Beff ging es dann am Dienstag- und Mittwochabend weiter mit dem mehr als vierstündigen Programm. Michael Barthel brachte den großen Saal im Olper Lorenz-Jaeger-Haus mit karnevalistischen Hits richtig in Stimmung.

Karnevalschefin Ulla Weiß hatte wieder ein tolles Programm zusammengestellt. Man könnte fast glauben, dass sie sich die „Gänseblümchen“ die Karnevalsauftritte zur Lebensaufgabe gemacht haben. Das Publikum war Zeuge einer Bischöfinnenkonferenz. Augustine Krotzschinnalowski musste sich anschließend einem anstrengenden Examen unterziehen. Ein moderner Bankautomat brachte danach Frau Kleinköttel zur Verzweiflung, als sie 300 Euro abheben wollte. Der Bankautomat verlangte tatsächlich nach konkreten Beweisen für ihre Ausgaben. Es blieb Frau Kleinköttel nichts anderes übrig, als sich bis auf die Unterwäsche zu entkleiden, um nachzuweisen, dass sie das Geld für eine neue Bluse, ein Paar Schuhe und eine Hose ausgegeben hatte. Das Gelächter war groß, vor allem als sich herausstellte, dass ihr Ehemann Kunibert dahinter steckte.

Für jede Sünde eine Erbse

Im folgenden Stück stellte sich eine brennende Kerze für Familie Schiefmaul als unüberwindliches Problem dar. Klara und Johanna nahmen an einer Wallfahrt zur Dörnschlade teil. Sie hatten sich als Buße selbst auferlegt, so viele Erbsen in die Schuhe zu tun, wie sie Sünden hatten. Der obligatorische Kaffeeklatsch bei Frau Hahn folgte. Zum Abschluss führten die Gänseblümchen ein sensationelles „Pumpenkonzert“ mit der Tritsch-Tratsch-Polka von Johann Strauß auf. Immer wieder wurde das Programm von Polonäsen durch den Saal unterbrochen.

Zum Abschluss erhielten alle Gänseblümchen von Pfarrer Clemens Steiling einen Orden. Eine besondere Ehrung mit Zepter und Krone erfuhr die Karnevals-Chefin Ulla Weiß, die diese Aufgabe mit Leib und Seele bereits seit 25 Jahren übernimmt. Ihr galten ein lang andauernder Applaus und ein herzlichen Dankeschön ihrer Gänseblümchen.