Rehringhauser schon wieder auf Gold-Jagd

Ortsbegehung der Landeskommission in Rehringhausen.
Ortsbegehung der Landeskommission in Rehringhausen.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Die Landeskommission war zu Gast in Rehringhausen.

Kreis Olpe/Rehringhausen..  Der Kreis Olpe und seine schönsten Dörfer putzen sich in diesen Tagen wieder heraus. Der Grund liegt auf der Hand: Der Landes-Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“. Die 13-köpfige Jury unter Leitung von Annegret Dedden (Landwirtschaftskammer) nahm zunächst Rehringhausen unter die Lupe, dann folgte Helden, schließlich kommen Dumicke und Elben/Scheiderwald. Am Donnerstag präsentiert sich Serkenrode ( Gemeinde Finnentrop/16 bis 17.30 Uhr).

Gut 30 Rehringhauser waren gekommen, um unter der Moderation von Ratsherr Rüdiger Schnüttgen zu beweisen, welch engagiertes und schönes Dorf man sei: Vorgezeigt wurden allen voran das erst vergangenes Jahr neu errichtete Ehrenmal, aber auch Sehenswürdigkeiten wie die Nikolauskirche, der Lehrpfad, der Dorfplatz mit Brunnen, die sehenswerten Fachwerkhäuser, die zwei Gastronomiebetriebe Püttmann’s Dorfhotel (Bernd Schnüttgen) und Gasthof Zur Post (Familie Nies). Vor allem die Aktivitäten seit den Landes- und Bundesgold-Erfolgen Rehringhausens (2006/2007) standen im Blickpunkt, aber auch die Herausforderungen - Stichwort: Demografie“. Einer der jüngeren Präsentatoren, Simon Schmelzer, versicherte, Rehringhausen begegne Mangel nicht mit Jammern, sondern durch Fusionen (Kindergarten/Sportverein) mit Nachbardörfern. Das Fazit, das rüberkommen sollte: Rehringhausen lebt das solidarische Miteinander von Jung und Alt.

Die Ergebnisse gibt’s am 13. September - dann ist übrigens auch Bürgermeisterwahl im Land.