Probesitzen auf dem Polizeimotorrad

Die Schulkinder des Montessori-Kinderhauses , Toni, Lucy, Marie, David und Simon, waren kürzlich zu Besuch auf der Polizeiwache in Altenhundem. Der Polizeibeamte Witzel begrüßte alle und dann ging es durch den Eingangsbereich, der mit Panzerglas gesichert ist, in den Notrufbereich (Anmeldung) und weiter in ein kleines Büro für wichtigen Schriftkram nach den jeweiligen Einsätzen. Die Besucher haben den Schichtwechsel auf der Wache mitbekommen, als auf einmal viele Polizisten da waren. Die Kinder bekamen auch Handschellen und Fußfesseln zu sehen und durften sie sogar ausprobieren. Im Anschluss wurden sie in eine Zelle „abgeführt“! Es gab zwei verschiedene Zellen, die die Kinder auch genauer unter die Lupe nehmen durften. Danach ging es nach draußen; dort warteten zwei Polizeiautos, ein Polizeibus und ein Motorrad (unser Bild) auf die Kinder. In den Bus durften sich die kleinen Besucher sowohl nach hinten, als auch nach vorne setzen. Der freundliche Polizeibeamte zeigte den Kindern alle Einrichtungen und vieles durften sie auch mal ausprobieren oder anziehen, auch die schwere Sicherheitsweste. Auch das Blaulicht leuchtete auf und dann wurde sogar die Sirene eingeschaltet. Das war ganz schön laut. Danach durften sie noch auf dem Motorrad Probesitzen. Zum Schluss erhielt jeder ein Malbuch. Das war ein wirklich toller und aufregender Nachmittag, für den die Kinder sich bei Herrn Witzel bedanken. Foto: Privat