Polizei liefert sich Verfolgungsrennen mit Einbrechern

Drolshagen..  Auf frischer Tat überraschte am Mittwochmorgen in Sendschotten in der Straße „Im neuen Garten“ ein 54-jähriger Hausbewohner einen Einbrecher. Der Ganove versuchte gerade, die Terrassentür aufzuhebeln. Als er den 54-Jährigen bemerkte, nahm er Reißaus und lief zu einem Pkw, bei dem ein Mittäter wartete. Bevor die beiden Täter in Richtung Hützemert davonfuhren, riss einer der beiden die Kennzeichen von den Halterungen.

Beamte der Autobahnpolizei konnten das Fluchtauto, ein dunkelroter 3er-BMW mit Neusser Kennzeichen (NE), auf der A45 zwischen Meinerzhagen und Lüdenscheid sichten und die Verfolgung aufnehmen. Wenig später fand die Polizei den Wagen bei Lüdenscheid-Dickenberg. Die Täter hatten ihn dort nach einem Unfall beschädigt abgestellt und waren weiter zu Fuß geflüchtet. Die intensive Suche nach ihnen blieb aber bislang ohne Erfolg.

Dreitagebärte und dunke Kleidung

Die Kriminalpolizei der Kreispolizeibehörde Olpe nahm in der Zwischenzeit weitere Ermittlungen auf. In der Folge wurde in Neuss der ehemalige Besitzer des Fluchtfahrzeugs angetroffen, der das Auto bereits vor einiger Zeit verkauft hatte. Der damalige Käufer hatte ihm allerdings offensichtlich falsche Personalien angegeben und das Auto bzw. die Kennzeichen bislang nicht abgemeldet. Bei den beiden Tätern handelte es sich nach Angaben des 54-Jährigen aus Sendschotten um zwei Männer im Alter von etwa 20 Jahren mit südeuropäischem Aussehen. Beide trugen dunkle Haare, Dreitagebärte und dunkle Kleidung.