Petra Crone und 27 Kinder pflanzen Baum des Jahres

Zusammen mit den Kindergarten-Kids pflanzte Petra Crone das Bäumchen ein. Bewohner des Seniorenhauses nebenan verfolgten das Geschehen mit Interesse.
Zusammen mit den Kindergarten-Kids pflanzte Petra Crone das Bäumchen ein. Bewohner des Seniorenhauses nebenan verfolgten das Geschehen mit Interesse.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Ein kleiner Feld-Ahorn steht jetzt auf dem Gelände des DRK-Kreisverbandes in Rhode unmittelbar vor dem Seniorenhaus.

Rhode..  „Wisst ihr, wie diese Pflanze heißt?“, fragte Petra Crone die Kinder. Schweigen. Die SPD-Politikerin gab Hilfestellung: „Aho...?“ Jetzt wussten es fast alle: „Ahorn!“ Zusammen mit den Kids vom Kindergarten „Sonnenland“ und einigen Senioren des DRK-Seniorenhauses in Rhode pflanzte Crone am Donnerstag einen jungen Feld-Ahorn.

Der Feld-Ahorn ist Baum des Jahres 2015 - und die Bundestagsabgeordnete Petra Crone ist in Berlin unter anderem Mitglied des Ausschusses Ernährung und Landschaftwirtschaft. Von der Jahresbaum-Jury bekommt sie immer zwei Exemplare der gekürten Pflanze. Eines von ihnen wächst und gedeiht nun auf dem Gelände des DRK-Kreisverbandes in Rhode. „Der Feld-Ahorn kann bis zu 150 Jahre alt werden und wurde früher zerstampft und wie Sauerkraut gegessen“, so Crone.

Jeden Tag ein kleines Stück

Ganz ohne Hilfe wollte die Sozialdemokraten das Bäumlein allerdings nicht ins Erdreich setzen. Tatkräftige Unterstützung erhielt sie von 27 Jungen und Mädchen des DRK-Kindergartens am Olper Hatzenberg.

Begleitet von dem „Sonnenland“-Betreuungsteam um die stellvertretende Leiterin Rebecca Schäfer, waren die Kinder mit einem Bus nach Rhode gekommen. Während sie mit bunt geschmückten Ästen wedelten, die im Kindergarten gebastelt worden waren, erklärte ihnen Petra Crone zunächst einmal, wer sie ist („Ich mache in Berlin so etwas wie Regeln, auch für den Wald“) und wie Bäume sich vermehren. Anschließend ging’s an die Arbeit.

Petra Crone grub mit dem Spaten ein passendes Loch, dann die Frage an die Kinder: „Wer will den Baum einpflanzen?“ „Ich, ich, ich“: Das wollten natürlich alle. Schließlich war es die fünfjährige Jette, die das zarte Pflänzchen festhielt, während die SPD-Politikerin einen Eimer Wasser in das Loch kippte und dann alles wieder mit Erde bedeckte.

Dass der Feld-Ahorn nun prächtig wächst, ist so gut wie sicher. Denn die „Sonnenland“-Kinder wünschten ihm mit einem Lied alles Gute: „Wir leben auf der Erde, das Bäumchen und auch ich; wir werden alle größer, jeden Tag ein kleines Stück.“