Orden für das DRK Lennestadt

Als besondere Überraschung erhielt Rotkreuzleiter Winfried Erlebach (2. von r3echts) stellvertretend für die besonderen Leistungen der Lennestädter HelferInnen eine ganz besondere Auszeichnung.
Als besondere Überraschung erhielt Rotkreuzleiter Winfried Erlebach (2. von r3echts) stellvertretend für die besonderen Leistungen der Lennestädter HelferInnen eine ganz besondere Auszeichnung.</p>
Foto: WP

Lennestadt/Otwock..  Gemeinsam mit einer Delegation der Stadt Lennestadt machten sich Anfang Mai 2015 Winfried Erlebach, Karin Erlebach, Alexander Stemmer und Holger Blöink vom Flughafen Dortmund aus auf den Weg nach nach Warschau und wurden dort von ihren polnischen Freunden aus Otwock, der Warschauer Vorstadt, herzlich empfangen. Ziel der Reise ist die Pflege der Städtepartnerschaft Lennestadt- Otwock, sowie vor allem das Treffen mit den Freunden des Polnischen Roten Kreuzes. Drei Jahre hat man sich nun nicht mehr gesehen, umso größer war die Freude.

Rotkreuzler packen mit an

Die Gruppe traf sich am Samstagmorgen zur Besichtigung der neuen Lagerräume des PCK, die ihnen von der Stadt Otwock zur Verfügung gestellt wurden.

Da diese noch abschließend renoviert werden mussten, bevor dort Bekleidung, Möbel und sonstige Bedarfsartikel an bedürftige Mitmenschen ausgegeben werden können, fuhr man kurzerhand nachmittags noch gemeinsam in den örtlichen Baumarkt, um die nächsten Schritte zu planen und Material zu beschaffen.

Ein kleines Kulturprogramm, der Besuch eines Waldbildungszentrums sowie eines Museums- Schlosses stand an. Dieses war seinerzeit unter anderem auch der Sommersitz des Politikers und Friedensnobelpreis-Trägers Lech Walesa.

Ein gemeinsames Abendessen des Stadtpräsidenten der Stadt Otwock, Herr Szczepaniak, mit der Delegation der Stadt Lennestadt ließ viele Gelegenheiten zu, Erfahrungen, Ideen, Vorschläge und Informationen auszutauschen.

Als besondere Überraschung erhielt Rotkreuzleiter Winfried Erlebach stellvertretend für die besonderen Leistungen der Lennestädter DRK-HelferInnen eine ganz besondere Auszeichnung. Eine Urkunde, ausgestellt vom PCK-Präsidenten in Warschau mit Orden, der als höchste Auszeichnung gilt, die beim polnischen roten Kreuz möglich ist.

Aus Anlass des Nationalfeiertags in Polen fand im feierlichen Rahmen nach der heiligen Messe eine Kranzniederlegung am Josef-Pilsudski-Denkmal statt. Pastor Jan Smigasiewicz lud die Delegationen der Stadt Lennestadt und des DRK zum anschließenden gemeinsamen Mittagessen ein.

Die Zeit verging wieder wie im Flug und so war der Rückflug auch leider schon wieder greifbar nah. Einen Termin für den nächsten Gegenbesuch, um die PCK’ler in Lennestadt begrüßen zu können wurde aber schon für das nächste Jahr im Mai anvisiert.