Olper erneuern Agatha-Gelübde

Olpe..  Am Sonntag, 8. Februar, begehen die Olper die „Äußere Feier“ des St.-Agatha-Festes. Die Erneuerung des Gelübdes durch Bürgermeister und Stadtverordnete der Kreisstadt Olpe erfolgt um 11 Uhr in der Pfarrkirche St. Martinus. Betstunden am Sonntag sind stündlich von 12 bis 17 Uhr. Um 18 Uhr hält Monsignore Prof. Dr. Michael Menke-Peitzmeyer in der Kirche die Festpredigt.

Zur Geschichte: Die Olper Bürger hatten nach den Stadtbränden im Mittelalter Angst vor Feuersbrünsten und baten um Schutz. Deshalb legten sie zu Ehren der großen Heiligen St. Agatha aus Catania/Sizilien, erstmals im Jahr 1665 das Agatha-Gelübde ab. Darin geloben sie zu fasten und Almosen zu geben und jedes Jahr eine Lichterprozession abzuhalten.

Doktorgrad im Fach Dogmatik

Michael Menke-Peitzmeyer wurde 1964 in Anröchte geboren und 1990 in Rom zum Priester geweiht. Von 1991 bis 1994 war er Vikar in St. Johannes Baptist in Beverungen, wurde anschließend zum Promotionsstudium freigestellt und wirkte bis 1997 als Aushilfe in der Gemeinde St. Johannes Baptist in Rheda-Wiedenbrück.

Von 1997 bis 1999 war er Subsidiar in der Gemeinde St. Konrad in Gütersloh Spexard. Anschließend wurde er Pfarradministrator in St. Marien in Neuenbeken. Von 1999 bis 2002 war er zusätzlich Pfarrvikar der Gemeinde St. Alexius in Paderborn-Benhausen.

Im Jahr 2000 erwarb Menke-Peitzmeyer an der Theologischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster im Fach Dogmatik den Doktorgrad mit einer Arbeit über das Selbstoffenbarungskonzept Karl Barths.

Erzbischof Hans-Josef Becker berief ihn 2003 zu seinem Persönlichen Referenten und Geheimsekretär. Im gleichen Jahr wurde er zum Domvikar ernannt. Seit 2004 ist er Subsidiar im Pastoralverbund Paderborn-Süd-Ost-Dahl. Papst Benedikt XVI. ernannte ihn 2005 zum Päpstlichen Ehrenkaplan (Monsignore). 2011 wurde er von Erzbischof Becker zum Bischöflichen Beauftragten für die Priesterfortbildung im Erzbistum Paderborn ernannt. Seit 1. August 2013 ist Msgr. Dr. Michael Menke-Peitzmeyer Regens (Leiter) des Erzbischöflichen Priesterseminars in Paderborn.

Fasten- und Abstinenztag

Im Anschluss an die Predigt, gegen 18.30 Uhr, beginnt die Prozession, die den üblichen Weg geht; musikalisch begleitet vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Olpe unter der Leitung von Michael Nassauer.

Der Bürgermeister bittet darum, die am Prozessionsweg liegenden Geschäfte und Lokale während der Prozession auf helle Schaufensterbeleuchtung und Musik zu verzichten.

Der 5. Februar, der Gedenktag der Märtyrerin Agatha, ist Fasten- und Abstinenztag. Den Olper Bürgern wird die Gelegenheit gegeben, ihr Agatha-Opfer am kommenden Samstag während der Vorabendmesse zu entrichten.

Spendentüten liegen in den Olper Kirchen aus.