Ohm und Häner will expandieren

Olpe..  Der Standort der Firma Ohm und Häner in Dahl soll gesichert werden. Aus diesem Grund ist sowohl eine Änderung des Flächennutzungsplanes notwendig als auch die Aufstellung eines Bebauungsplans „Sondergebiet Metallwerk Friedrichsthal im Grüntal“. Der Bauausschuss stimmte den Planungen in der letzten Sitzung zu.

Bauamtsleiter Winfried Quast machte deutlich, dass die Firma stark expandiere und deshalb eine neue Gießerei, eine Putzerei, ein Bürogebäude, Schulungs- und Weiterbildungseinrichtungen und betriebsbezogene Wohnungen geplant seien. Um das realisieren zu können, seien 6,1 Hektar Sondergebietsfläche vorgesehen. Damit solle, so Quast auf Nachfrage von Christian Hohn (Grüne), Planungsrecht geschaffen werden, das der Firma eine Entwicklung ermögliche. Wann die einzelnen Schritte umgesetzt würden, sei offen.

Des Appells des Ausschussvorsitzenden Rüdiger Schnüttgen (CDU), es gehe um die Zukunft des Unternehmens, hätte es nicht bedurft. Die Abstimmung fiel einstimmig aus.