Nur behutsame Veränderungen

Möllmicke..  Kontinuität und Engagement sind das Erfolgsrezept der Möllmicker Chöre „Einigkeit“. So gab es bei der harmonischen Jahreshauptversammlung der Chorgemeinschaft (Männerchor, Gemischter Chor, Jugendchor) im Dorfgemeinschaftshaus nur behutsame personelle Veränderungen.

Bewährte Arbeit auf hohem Niveau setzen Schriftführer Daniel Hohleweg und Hermann-Josef Solbach (2. Kassierer) ebenso fort wie das Beisitzergremium mit Monika Kamp, Karin Klein und Carmen Niederschlag sowie Berthold Klör und Günter Betke. Jugendsprecher bleiben Melanie Gördemann (Jugendchor) und Melanie Koch für die Belange des neu gegründeten Kinderchorprojekts Möllmicke-Ottfingen.

Dennoch endete auch eine Ära. Winfried Stahl stellte sein Amt als 2. Vorsitzender nach 14 Jahren zur Verfügung. Mit Blumenstrauß, Gutschein und lang anhaltendem Applaus dankten ihm die Mitglieder. Nachfolger ist Peter Kratzel.

Der Rückschau folgte die einstimmige Entlastung des Vereinsvorstandes. Mit großem Applaus dankte die Versammlung auch den Chorleitern Thomas Bröcher, Dominik Schönauer, Sarah Stausberg sowie Ehrenchorleiter Theo Arns, die für die erfolgreiche Arbeit der Chöre verantwortlich zeichnen.

Als großer Erfolg etabliert sich die Kooperation der Möllmicker Chöre mit der Ottfinger Chorgemeinschaft. Das gemeinsame Kinderchorprojekt unter Leitung von Sarah Stausberg zählt inzwischen 30 kleine Nachwuchssängerinnen und –sänger.

In diesem Jahr geplant sind die Teilnahme des Jugendchors am Meisterchorsingen in Altenhundem und eine Konzertreise nach Eindhoven. Höhepunkt wird ein Konzert mit dem Bonner Jazzchor am 5. Dezember in der Aula des Wendener Schulzentrums sein. Das international renommierte Ensemble ist erster Preisträger beim Deutschen Chorwettbewerb 2014 in Weimar.

Zum - humorvollen - Abschluss verlas Daniel Hohleweg einen alten Jahresbericht aus dem Jahr 1964.