Noch ein Becken außerhalb des Hallenbades

Freizeitbad Olpe..  Scheinbar glauben die Betreiber des Freizeitbades, die Olper haben ein kurzes Gedächtnis. Aber der Reihe nach:


Vor Jahren planten die Bäderbetriebe eine Verkleinerung des 50m Beckens auf 33m, um zusätzliche Liegeflächen schaffen zu können. Diese Planung wurde damals mittels Bürgerentscheids gestoppt.


Nach fünf Jahren war dieser Bürgerentscheid rechtlich abgelaufen und die ursprüngliche Planung konnte ohne Widerspruch umgesetzt werden. Zusätzliche Liegeflächen wurden geschaffen und es gab Ruhe um das Freizeitbad.


Nunmehr steigt der Bedarf an Wasserkursen im Hallenbad kontinuierlich an und es konnten nicht mehr alle Anfragen bestätigt werden.


Was liegt nun mehr näher, als ein zusätzliches Becken außerhalb des Hallenbades zu bauen? Flächen gibt es um das Freizeitbecken ja nun reichlich. Also werden die durch die Verkleinerung des Freizeitbeckens von 50m auf 33m benutzt, um eine neue Schwimmhalle zu bauen. Es sind zwar andere Flächen, als die ursprünglich dazu gewonnenen Flächen, aber die Flächen werden insgesamt verkleinert.


Die Olper merken es ja nicht und alle sind wieder zufrieden, oder doch nicht?


Martin Kemper,
Olpe