Neue Ära eingeläutet

Kreis Olpe..  Hobby-Historiker Jochen Krause blickt für uns in den historischen Rückspiegel:

1984Im Alter von nur 58 Jahren stirbt Kirchhundems Gemeindedirektor a.D. Franz-Josef Hackmann in Welschen-Ennest nach einem jahrelangen Herzleiden.

192411. Mai: Grundsteinlegung des Pallotti-Hauses im Osterseifen zu Olpe. Ein Jahr später, am 10. Mai, wurde die Kirche eingeweiht, und Pfingsten 1926 der erste Exerzitienkurs für Männer gehalten. Das Kleriker-Noviziat zog am 19. August 1926 ins Klostergebäude.

198313. Mai: In einer Feierstunde werden die neuen Werk- und Übungsstätten der Beruflichen Schulen des Kreises Olpe in Attendorn ihrer Bestimmung übergeben.

195014. Mai: Kurz vor seinem 90. Geburtstag stirbt Josef Brill (Kirchveischede), der in seinem langen Leben in vielen Ehrenämtern sein Können in den Dienst der Mitmenschen gestellt und durch familien- und heimatkundliche Forschungen seiner Heimat im Veischedetal große Dienste erwiesen hat.

1965Ein blumenbekränzter Luxuszug der Deutschen Bundesbahn, von einer damals modernen Elektrolok gezogen, bringt Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidenten Dr. Meyers und viele Ehrengäste auf der Ruhr-Sieg-Strecke von Düsseldorf durch den Kreis Olpe (Rönkhausen - Grevenbrück - Altenhundem - Kirchhundem - Welschen Ennest) zum Bahnhof Siegen. „In Sekundenpräzision fuhr zur gleichen Zeit auf dem Nachbargleis ein ähnlicher Wagenkonvoi mit dem hessischen Ministerpräsidenten Dr. Zinn und Ehrengästen aus Frankfurt ein. Alle spürten, dass die Elektrisierung von Hagen über Siegen nach Frankfurt eine neue Ära im Verkehrswesen einläutete“, hieß es.

192815. Mai: Bei der feierlichen Grundsteinlegung der neuen Straße Kruberg - Neuenkleusheim sind die Spitzen von Kreis und Gemeinden zugegen, als die Urkunde mit zwölf Unterschriften aus Anlass des Beginns des Straßenbaues unter einem mächtigen Gedenkstein eingegraben wird.

1983 wird in Rönkhausen das neue Pfarrzentrums St. Antonius Einsiedler eingeweiht. Hier ist auch die Gedenkstätte für Pater Kilian Kirchhoff, der in Brandenburg-Görden 1944 enthauptet wurde.

190715. Mai: Nachmittags um 4 Uhr wird Benolpe wiederum von einer Feuersbrunst überrascht. Durch Funkenflug aus einer vorbeifahrenden Lokomotive entsteht ein Großfeuer, bei dem vier alte Fachwerkhäuser eingeäschert werden. Die Familien Hanses, Sprengers, Schäfers, Löckers, Schrabben und Seetz verlieren ihr Hab und Gut.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE