Närrische Weiber wieder außer Rand und Band

Mit dreifachem "Saalau" begrüßte Prinzessin Lisa I. (Weilandt) ihre närrischen Untertaninnen.
Mit dreifachem "Saalau" begrüßte Prinzessin Lisa I. (Weilandt) ihre närrischen Untertaninnen.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Frenetischer Beifall, Küsschen, Umarmungen und Händeschütteln - so wurde die neue Prinzessin der KG Rote Funken Lisa I. (Weilandt) empfangen

Saalhausen..  Frenetischer Beifall, Küsschen, Umarmungen und Händeschütteln - so wurde die neue Prinzessin der KG Rote Funken Lisa I. (Weilandt) am Donnerstag auf der Altweibersitzung „Nix für Männer“ im Kur- und Bürgerhaus empfangen. Die närrischen Untertaninnen freuten sich sichtlich über ihre neue weibliche Tollität, die durchaus als Karnevalsfreak bezeichnet werden kann.

Lisa Weilandt gehörte in früheren Zeiten zum Ensemble der „Brüllmücken“ und stand mit ihnen beispielsweise als Nonne und Village People auf der Bühne. Ihre karnevalistischen Gene hat das „Saalhauser Mädchen“ längst an die nächste Generation weitergegeben. Tochter Anna-Rica ist Tänzerin der KG Rote Funken und Sohn Jan-Luca gehört zum Team der Wagenbauer. Begleitet wird Prinzessin Lisa von ihren Paginnen Simone Theile und Ingrid Klünker. Letztgenannte verfügt bereits über Regentschaftserfahrungen: Sie regierte 2008 als Prinzessin.

Zuvor wurde es emotional. Nach 14 Altweibersitzungen, verschiedenen Mottos und stets mit „Spaß an der Freud“ bei der Sache reichte Steffi Beckmann das Amt der Sitzungspräsidentin an Melanie Janssen-Klauke, im Ort besser bekannt als Schneiders Melanie, weiter. Das Damenkomitee, das mit ihrer Präsidentin im Dschungel, im Gruselkabinett und als Schlümpfe tolle Veranstaltungen gefeiert hat, bedankte sich mit lobenden Worten und Geschenken, die die ausgeschiedene Prinzessin Birgit I. (Hamers) überreichte. Sichtlich gerührt sagte Steffi Beckmann: „Ihr werdet mir fehlen.“

Ansonsten war auf dem Närrinnenschiff im Kur- und Bürgerhaus unter dem Motto „Klar machen zum Entern“ keineswegs ruhiger Seegang zu erwarten. Die Wogen der Begeisterung schlugen hoch und das fantastisch gestaltete Bühnenbild bot die passenden Kulisse, um das Motto in die Tat umzusetzen. Ein rappelvoller Saal und bombige Stimmung, initiiert von den Jecken im Saal und genossen von den Aktiven, dem Saalhauser Tanzpaar, dem sichtlich verstärkten Duo „MiThe“, der Krachergarde aus Elspe, der Showtanzgruppe „eight after six“, der Prinzengarde, der Funkengarde und der Toten Funken aus Saalhausen. Bei starkem Seegang, an dem natürlich auch Michael „Magic“ Maschke seinen Anteil hatte, behielt das Narrenschiff seine vorgegebenen Kurs in Richtung Siedepunkt der Stimmung immer bei. Der war endgültig beim Auftritt von Schlagersänger „Pat“ erreicht.