Nach dem Abitur in den Beruf statt zur Uni

Altenhundem..  Was als innovativer Versuch der Studien- und Berufswahlkoordinatoren Stefan Voß und Michael Brüseken gedacht war, die Informationsmöglichkeiten der Schülerinnen und Schüler für ihre spätere Berufs- und Studienwahl zu erweitern, erwies sich im Nachhinein als voller Erfolg für alle Beteiligten. „Ich hätte nie gedacht, welche tolle Möglichkeiten heimische Ausbildungsbetriebe bieten“, so die 17-jährige Lisa nach ihrem Rundgang durch die Ausstellung im Konferenzsaal des Gymnasiums Maria Königin.

Elf Betriebe und Institutionen verschiedenster Branchen stellten vor einigen Tagen an ihren Präsentationsständen ihre Ausbildungsmöglichkeiten und dualen Studiengänge vor.

In informativen Gesprächen mit den Auszubildenden und Ausbildungsleitern konnten die etwa 250 jugendlichen Messebesucher sich hautnah und kompetent informieren und wichtige erste Kontakte zu ihren möglichen neuen Arbeitgebern nach Ablegen der Abiturprüfung herstellen.

Ergänzung zur Berufemesse

„Ich war erstaunt über das große Interesse an unserem Stand“, so Georg Melcher von der Kreispolizei in Olpe, „wir kommen jederzeit gerne wieder“. Das war auch die Resonanz der anderen ausstellenden Betriebe, die die Veranstaltung für eine gute Ergänzung zu der Berufsmesse in Olpe hielten.

Das niedrigschwellige Angebot eröffnet den Arbeitgebern eine hervorragende Möglichkeit sich den potentiellen Auszubildenden zu präsentieren, um das Interesse für geeignete Bewerber zu wecken.

Spätestens seit der Schulzeitverkürzung auf zwölf Jahre streben immer mehr Gymnasiasten eine betriebliche Ausbildung an. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch die Konrad-Adenauer-Stiftung und die Studienstiftung der Deutschen Wirtschaft, die über unterschiedliche Möglichkeiten der Stipendienvergabe informierten.

Kurzseminare

Neben der Berufsmesse standen für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 kurze Seminare mit den Themen „Knigge“ (Konrad-Adenauer-Stiftung), „Bewerbungsschreiben“(Kreisverwaltung Olpe), „Bewerbungsgespräch“ (Volksbank Bigge-Lenne) und Möglichkeiten eines freiwilligen sozialen Jahres (Bundesministerium für Familie und zivilgesellschaftliche Angelegenheiten) auf dem Programm des Informationstages .

Mit dieser ersten schulinternen Berufsmesse erweitert das Gymnasium Maria Königin sein umfassendes Konzept zur Berufs- und Studienorientierung.